www.fischmagazin.de/willkommen.php?seriennummer=1196


09.07.2010  PFA erhält MSC-Zertifizierung für atlanto-skandischen Hering

Die Pelagic Freezer-Trawler Association (PFA) hat am Dienstag das Zertifikat für ihre Fischerei auf den atlanto-skandischen Hering erhalten. Acht Monate nach Beginn der vom Zertifizierer Moody Marine durchgeführten Bewertung hat der Marine Stewardship Council (MSC) die PFA-Fischerei für nachhaltig und gut gemanaged befunden, teilt der MSC mit. Damit ist jetzt die dritte PFA-Fischerei zertifiziert, nachdem 2006 schon jene auf Nordsee-Hering und 2009 die Fischerei auf die nordostatlantische Makrele Zertifikate erhalten hatten. Die Fischerei wird von 26 Frosttrawlern betrieben, die zehn Fangunternehmen aus sechs EU-Ländern gehören. Die Schiffe arbeiten mit pelagialen Schleppnetzen und einer Spannbreite von Netzen, die die Selektivität und Fangeffizienz bei unterschiedlichen Zielfischarten optimieren. Im vergangenen Jahr wurden 41.000 t atlanto-skandischer Hering angelandet, die nicht nur in der EU, sondern gefrostet auch weltweit verkauft werden, unter anderem auch in mehrere afrikanische Länder. Camiel Derichs, der für den MSC Nordeuropa betreut, hob hervor, dass die PFA in den letzten Jahren als eine treibende Kraft bei der Werbung für MSC-zertifizierten Nordseehering in den Niederlanden und im Ausland gewirkt habe. Die Heringsfischereien gäben Beispiel für die erfolgreiche Erholung einer einst überfischten Art. Während des MSC-Verfahrens habe sich gezeigt, dass der Bestand momentan so groß sei wie nie zuvor und dass er sehr vorsichtig gemanaged werde.




© 2018 Fachpresse Verlag Hamburg