www.fischmagazin.de/willkommen.php?seriennummer=2974


18.11.2013  Laubach: Neuer Hofladen leidet unter Fischdiebstahl

Laubach: Neuer Hofladen leidet unter Fischdiebstahl

Gut 400 Kilogramm Fisch mit einem Verkaufswert von rund 5.000,- Euro haben Unbekannte aus einer Fischzucht im hessischen Laubach gestohlen. Erst im Januar 2012 hatte Ulrike Lierz die Teichwirtschaft in Betrieb genommen. (Foto: bluptv)
Gut 400 Kilogramm Fisch mit einem Verkaufswert von schätzungsweise 5.000,- Euro haben Unbekannte aus einer Fischzucht in der hessischen Stadt Laubach gestohlen, meldet der Gießener Anzeiger. Mitte Oktober hatten die Diebe bei einem nächtlichen Fischzug zwei Teiche der Fischzucht Wetterfeld geleert: ein Teich, der mit 900 Forellen besetzt war, wurde komplett geleert, in einem zweiten blieben von 500 Karpfen nur drei zurück, berichtet Geschäftsführerin Dr. Ulrike Lierz. Der Diebstahl der acht Zentner Fische werde sich auch auf den Hofladen auswirken, den die Fischzucht am 5. Dezember eröffnen will. Dort werde es zwar Regenbogen- und Lachsforellen sowie weitere Fischarten und Teichmuscheln geben, in diesem Jahr aber keine Karpfen. Der Familienbetrieb war erst im Januar 2012 nach Übernahme einer bestehenden Fischzucht in Wetterfeld, einem Stadtteil von Laubach, gegründet worden und ist ökologisch ausgerichtet. Die Familie unterstützt auch Forschungsprojekte rund um den Fisch, die sie zum Teil direkt betreut oder für die sie Teile der Anlage vermietet. Nach dem Diebstahl ist die Zucht technisch aufgerüstet worden. Doch es gebe auch Hoffnung, die Täter des Diebstahls zu fassen, da sie von einer Überwachungskamera fotografiert wurden. Ein zehnminütiger Filmbeitrag zu dem Diebstahl findet sich unter: www.youtube.com.

Lesen Sie hierzu auch im FischMagazin-Archiv:
29.10.2013 Österreich: Tausende Karpfen und Forellen "verschwunden"
02.08.2013 Brandenburg: Fischdiebe verursachen 500.000 Euro Schaden
30.04.2013 Fischdiebstahl: Rumänen stehlen Fisch für 10.000 Euro





© 2018 Fachpresse Verlag Hamburg