www.fischmagazin.de/willkommen.php?seriennummer=3289


16.06.2014  Island: Rotbarschfang als nachhaltig zertifiziert

Island: Rotbarschfang als nachhaltig zertifiziert

Die Rotbarschfischerei in der isländischen Wirtschaftszone ist auf Basis des FAO-gestützten Zertifizierungsprogramms Islands als nachhaltig zertifiziert worden, meldet das Programm Iceland Responsible Fisheries (IRF). Anfang Mai hatte ein unabhängiger Zertifizierungsausschuss von Global Trust/SAI Global getagt und entschieden, dass die Fischerei auf den Sebastes norvegicus bzw. Sebastes marinus nachhaltig gemanaged werde. Bewertungsgrundlage waren zwei Standortbesichtigungen und die Einschätzungen eines fünfköpfigen Bewertungsteams sowie zweier Fachgutachter. Bewertet wurden auch ein seit Anfang Jahres geltender neuer Fischereimanagementplan und eine neue, vom Vorsorgeprinzip bestimmte Befischungsregelung. Islands Fangquote für den Rotbarsch lag im Jahr 2013/14 bei 52.000 Tonnen. Der Rotbarsch ist jetzt neben Kabeljau (214.400 t), Köhler (57.000 t) und Schellfisch (38.000 t) eine von vier Arten des zertifizierten isländischen Fischfangs.

Lesen Sie zu Island auch im FischMagazin-Archiv:
03.06.2014 Island: Zwei weitere Heringsfischereien sind MSC-zertifiziert
22.05.2014 Island: HB Grandi kauft Fabrik für verzehrfertige Produkte
28.02.2014 Island: Fjar∂alax ist erste europäische Lachszucht mit BAP-Zertifikat


© 2018 Fachpresse Verlag Hamburg