fischmagazin.de online
fischmagazin.de online
 
button

News aus der Fischbranche

22.08.2011  Homann schließt Rügen Feinkost-Werk in Rostock

Im Februar dieses Jahres hatte Homann die Rügen Feinkost übernommen, nun wird deren größtes Werk in Rostock geschlossen. Die Rügen Feinkost produzierte an den drei Standorten Saßnitz, Garz und Rostock mit insgesamt 240 Mitarbeitern insbesondere Heringsprodukte. Die Produktion in der Rostocker Werftstraße wird jetzt zum 31. August geschlossen, die dort 110 Mitarbeiter entlassen. Nachdem das Bundeskartellamt der Übernahme Mitte Juli zugestimmt hatte, gehörte der Feinkost-Produzent offiziell seit dem 1. August zur Homann-Gruppe. Bereits am nächsten Tag verkündete Homann-Geschäftsführer Martin Thörner das Aus für den Standort. Für das Werk gebe es im bestehenden Wettbewerbsumfeld "keine nachhaltige wirtschaftliche Überlebensfähigkeit", begründete Thörner den Schritt. Die Marke werde jedoch weitergeführt, sagte Michael Scheibe, Pressesprecher der Düsseldorfer HK Food-Gruppe, zu der Homann gehört. Die Produktionskapazitäten würden nach Dissen verlagert, wo jedoch keine neuen Arbeitsplätze entstünden, heißt es in der in Bielefeld erscheinenden Neuen Westfälischen Zeitung. Dort arbeiten gut 800 Mitarbeiter in der Produktion und rund 200 in der Verwaltung.

Die Gewerkschaft Nahrung-Genuss-Gaststätten (NGG) in Rostock sah sich machtlos. "Die Kollegen dort haben keinen Betriebsrat und nur drei von 90 Angestellten sind überhaupt gewerkschaftlich organisiert. Da können wir nicht viel ausrichten", zitiert die Tageszeitung Neues Deutschland die Rostocker NGG-Sekretärin Christiane Walter. Die Beschäftigten, überwiegend Frauen im Alter zwischen 40 und 50 Jahren, bekommen eine Abfindung: "Die werden die Hälfte eines Monatslohns - also etwa 500 Euro - erhalten." Mecklenburg-Vorpommerns Landwirtschaftsminister Dr. Till Backhaus teilte am vergangenen Freitag mit, dass 25 Mitarbeiter bei der Rügen Fisch AG eine neue Perspektive erhalten sollen, sobald das neue Werk in Rostock-Bentwisch eröffnet wird. In dem von der Ostseefisch betriebenen Werk solle die Produktion im November 2011 anlaufen. Minister Backhaus äußerte die Hoffnung, dass die Homann-Gruppe die Produktion der Rügen Feinkost am Standort Saßnitz weiterführen werde. Der Rügen Feinkost-Standort Garz ist nicht Teil der Übernahme, sondern bleibt unter Leitung der mittelständischen Braun-Gruppe aus Greifswald, seit 2006 Hauptgesellschafter (74,9 Prozent).

Die aktuelle Werksschließung ist Teil einer Marktbereinigungsstrategie, die die unter Führung von Theo Müller und Heiner Kamps stehende HK Food-Gruppe auch in den alten Bundesländern betreibt. Zum 30. April 2011 war schon die Weser Feinkost im niedersächsischen Syke mit zuletzt 80 Beschäftigten geschlossen worden. Die HK Food hat inzwischen rund 9.600 Mitarbeiter, die einen Gesamtumsatz von mehr als einer Milliarde Euro erwirtschaften.


3113 Views


ZurückZurück
Home | Fisch-Adressen | Messen | Schnellwarnungen | Stellenmarkt | Seafood Star | Fischmagazin | Fachbücher | Impressum | Datenschutz

© 2018 SN-Verlag Hamburg
FischMagazin
Abonnieren
Probeheft
Mediadaten
Royal Greenland