fischmagazin.de online
fischmagazin.de online
 
button

News aus der Fischbranche

11.09.2013  Wilhelmshaven: Royal Greenland hat Fabrik verkauft

Royal Greenland hat seine TK-Fischproduktion in Wilhelmshaven verkauft, teilt das Unternehmen mit. Nach mehr als dreimonatigen Verhandlungen haben zwei Investoren aus Singapur, die Sahara Investment Group und die Meridian Investment Group, die Fabrik an der A 29 erworben. Die Käufer übernehmen das gesamte Aktienkapital der Royal Greenland Seafood GmbH, teilte der Verkäufer mit. Vor der endgültigen Übernahme, die voraussichtlich bis Ende des Jahres erfolgen soll, wird Royal Greenland Teile der Produktion auslagern. So werde die Produktion von Seehasenrogen nach Cuxhaven verlagert und die Herstellung der neuen wiederverschließbaren Beutel und der Mehrkammerverpackungen (Ziplock- u. Chain Pack-Produkte) an andere Unternehmensteile abgegeben. Der Verkauf dieser Artikel werde von den Royal Greenland-Vertriebsbüros in Bremen und Paris betreut. Mikael Thinghuus, geschäftsführender Direktor von Royal Greenland, äußerte sich "hocherfreut", dass für Wilhelmshaven ein neuer Eigentümer gefunden worden sei. Die dortigen Aktivitäten umfassen mit zuletzt 58.400 t knapp 40 Prozent des derzeitigen Verarbeitungsvolumens von Royal Greenland, fast 30 Prozent des Umsatzes von 670 Mio. Euro (5 Mrd. DKK) und mit 400 Beschäftigten mehr als 20 Prozent der Mitarbeiter.

Spekuliert wird, inwiefern der in Hongkong ansässige Fischereikonzern Pacific Andes auch in diese Übernahme verwickelt ist. Pacific Andes hält bereits über die Leuchtturm Beteiligungs- und Holding Germany (Lüneburg) indirekt 19 Prozent an dem TK-Fischproduzenten Pickenpack in Lüneburg und besitzt ebenfalls 19 Prozent von The Seafood Traders (TST). Nach Angaben der in England publizierten Undercurrent News ist der Direktor und alleinige Anteilseigner von Meridian der Hongkong-Chinese Ng Joo Chuan, ein Mitglied der Familie Ng, die auch die Pacific Andes Group kontrolliert. Demnach hält der Meridian-Direktor Minderheitsanteile an der Familien-Holding N.S. Hong Investment, besetze jedoch keinerlei Positionen innerhalb der Gruppenunternehmen. Direktor und ebenfalls alleiniger Gesellschafter der Sahara Investment Group wiederum soll der Russe Oleg Sizov sein, der bis 1998 Mitarbeiter der Pacific Andes Gruppe gewesen sei. Royal Greenland schreibt, dass "die Gesellschaften ... gemeinsam die Royal Greenland Seafood GmbH übernehmen, mit Mehrheitsbeteiligung eines Investors aus Russland, der seit über 18 Jahren im Fischerei-Geschäft, hauptsächlich im Fischfang und in der Verarbeitung von Seelachs und Hering, tätig ist." Vor vier Jahren hatte Oleg Sizov als Geschäftsführer einer in Kaliningrad ansässigen Baltmacrus Ltd. an einem Arbeitstreffen der South Pacific Regional Fisheries Management Organisation (SPRFMO) teilgenommen.

Lesen Sie hierzu auch im FischMagazin-Archiv:
07.06.2013 Royal Greenland: Will Fabrik in Wilhelmshaven verkaufen
10.04.2013 Cuxhaven: Royal Greenland pachtet ehemaliges Krabbenschälzentrum
09.08.2013 Pacific Andes schließt Übernahme der Leuchtturm-Holding ab

2763 Views


ZurückZurück
Home | Fisch-Adressen | Messen | Schnellwarnungen | Stellenmarkt | Seafood Star | Fischmagazin | Fachbücher | Impressum | Datenschutz

© 2018 SN-Verlag Hamburg
FischMagazin
Abonnieren
Probeheft
Mediadaten
Nireus