fischmagazin.de online
fischmagazin.de online
 
button

News aus der Fischbranche

10.01.2014  Völklingen: Erste Ernte der Meeresfischzucht "etwa im März"

Die Meeresfischzucht Völklingen (MFV) will "etwa im März" erstmals Fische ernten. "Die Abnehmer wollen vor Ostern Fisch haben", zitiert die Saarbrücker Zeitung (SZ) den Geschäftsführer der Zuchtanlage im saarländischen Völklingen, Jochen Dahm. Im Frühjahr sollen zunächst Wolfsbarsch und Dorade geliefert werden, im Sommer Yellowtail Kingfish. Unter anderem mit einer großen Einzelhandelskette, deren Namen Jochen Dahm allerdings nicht nennen wollte, gebe es bindende Vereinbarungen, auch über die Preise sei man einig geworden. Die Störe hingegen hätten noch nicht Marktgröße erreicht. Verzögerungen gibt es bei den Bauarbeiten für die Schlachthalle auf dem Gelände der Fischzucht. Dahm: "Es gibt eine Zwischenlösung mit Containern." Die mit den Veterinärbehörden abgestimmte Lösung sei in Lebensmittelbetrieben durchaus üblich. Bis spätestens August diesen Jahres soll ein fester Hallenbau das Provisorium ersetzen. Bauträger sei der Völklinger Immobilien-Makler Kennedy-Center AG, von dem die MFV das Gebäude miete.

Der im Herbst angekündigte Verkauf der Anteilsmehrheit an der MFV sei "so gut wie unter Dach und Fach", erklärte Dahm gegenüber der SZ. Nur "habe man noch keinen Termin zum Unterschreiben gefunden". Wie im Oktober gemeldet übernimmt die Neomar GmbH 10,1 Prozent der Anteile und jeweils 25,1 Prozent gehen an die schweizerische Ocean Swiss Alpine Seafood AG sowie an die Sawa GmbH in Zwickau. Die restlichen 39,7 Prozent verbleiben bei der GAV, einer Tochtergesellschaft der Völklinger Stadtwerke. Dahm: "Wir verkaufen Anteile, die Partner sind beteiligt an Gewinn, Verlust, Krediten und Zinszahlungen." Gemessen am Völklinger Eigenkapitaleinsatz von angeblich 5,5 Mio. Euro bedeute der Kaufpreis von 6 Mio. Euro für gut 60 Prozent der Anteile eine gute Verzinsung des Eigenkapital. Allerdings hatte die SZ vor einem Jahr die bis dato aufgelaufenen Gesamtinvestitionen für die Anlage - Bau- und Grundstückskosten sowie Anlaufverluste und Zinsen - auf rund 21 Mio. Euro beziffert. Während die Schweizer nach Vertragsabschluss sofort zahlen sollen, habe man mit den übrigen Partnern eine Staffelung bis März 2015 vereinbart sowie einen schrittweisen Eigentumsübergang.

Lesen Sie zur Meeresfischzucht Völklingen auch im FischMagazin-Archiv:
06.05.2013 Völklingen: Bonuszahlung für Stadtwerke-Geschäftsführer
06.02.2013 Völklingen: Präsident des Einzelhandelsverbandes berät Meeresfischzucht
02.01.2013 Völklingen: Gewinnzone soll "etwa 2023/24" erreicht werden

796 Views


ZurückZurück
Home | Fisch-Adressen | Messen | Schnellwarnungen | Stellenmarkt | Seafood Star | Fischmagazin | Fachbücher | Kontakt | Impressum

© 2017 SN-Verlag Hamburg
FischMagazin
Abonnieren
Probeheft
Mediadaten
Royal Greenland