fischmagazin.de online
fischmagazin.de online
 
button

News aus der Fischbranche

13.04.2015  Alaska: MSC-Verweigerer unterstützen wieder das Nachhaltigkeits-Label

Mehrere jener Wildlachs-Verarbeiter in Alaska, die sich lange Zeit gegen eine Verwendung des MSC-Labels gesträubt hatten, haben sich jetzt mit dem Marine Stewardship Council (MSC) geeinigt, schreibt das Portal IntraFish. Ihre Entscheidung, sich der Klienten-Gruppe, der 2014 gegründeten Alaska Salmon Processors Association (ASPA), anzuschließen, hängt auch mit den aktuellen Fischereiprognosen zusammen: Alaska erwartet für die kommende Saison beachtliche Sockeye- und Pink-Fänge. Angesichts noch vorhandener Lagerbestände werden Alaskas Verarbeiter weltweit nach Absatzmärkten suchen müssen. Zu den Produzenten, die sich jetzt dem MSC-Programm anschließen, gehören mit Trident Seafoods, Ocean Beauty, Peter Pan und Icicle Seafoods führende Unternehmen, mit dabei sind außerdem Alaska General Seafoods, Kwikpak Fisheries, Leader Creek Fisheries, North Pacific Seafoods, Triad Fisheries und Yukon Gold. Die Gruppe hat weitere interessierte Lachsverarbeiter aufgefordert, sich zu denselben Konditionen an dem Kosten teilenden Projekt zu beteiligen. Die Betriebe werden weiterhin auch das Responsible Fisheries Management (RFM)-Zertifizierungsprogramm des Alaska Seafood Marketing Institutes (ASMI) unterstützen.

Lesen Sie hierzu auch im FischMagazin-Archiv:
14.05.2014 Alaska: ASPA löst PSVOA als MSC-Partner ab
24.02.2014 Alaska-Pollack: Produzenten wollen MSC-Zertifikat verlängern
17.09.2013 Alaska: Weiterer Verarbeiter schließt sich MSC-Befürwortern an

538 Views


ZurückZurück
Home | Fisch-Adressen | Messen | Schnellwarnungen | Stellenmarkt | Seafood Star | Fischmagazin | Fachbücher | Kontakt | Impressum

© 2017 SN-Verlag Hamburg
FischMagazin
Abonnieren
Probeheft
Mediadaten
Royal Greenland