fischmagazin.de online
fischmagazin.de online
 
button

News aus der Fischbranche

16.09.2015  Alaska: Werbekampagne für Lachskonserven nach massiver Buckellachsernte

Erfolgreiche Fänge bei Buckellachs und Rotlachs sind Anlass für das Alaska Seafood Marketing Institute (ASMI), Werbekampagnen in den USA, aber auch in Europa insbesondere für die Lachskonserve zu starten, schreibt das Portal IntraFish. Bis zum Stichtag 31. August 2015 landeten Alaskas Fischer insgesamt 245,8 Mio. Lachse an. Das seien elf Prozent mehr als die prognostizierten 221,2 Mio. Fische und sogar 57 Prozent mehr als die 156,7 Mio. Lachse, die 2014 angelandet wurden. Das Gros der Fänge sind Buckellachse (pink salmon), nämlich 175,5 Mio. Lachse und damit 25% mehr als erwartet sowie 84 Prozent mehr als 2014. Schon im vergangenen Jahr hatte das ASMI insbesondere Sportveranstaltungen wie den Liverpool-Halbmarathon oder das Keswick Mountain Festival genutzt, um für die ernährungsphysiologischen Pluspunkte des Buckellachses zu werben, berichtet Dr. Jon Harman, der für das ASMI leitend Nordeuropa betreut. Auch in einer Partnerschaft mit dem Männer-Fitnessmagazin "Mens Health" wurden die wertvollen Inhaltsstoffe von Buckel- und Rotlachs (Sockeye) in der Dose betont: Protein, Vitamine, Spurenelemente und Omega 3-Fettsäuren.

Derzeit seien die Veranstaltungen und Aktivitäten noch nicht en detail ausgearbeitet, doch das ASMI habe unter anderem Internetverkaufsportale, die Schulverpflegung, aber auch die Gastronomie im Blick. So könnten Köche beispielsweise mit den fünf verschiedenen Lachsarten vertraut gemacht werden, die in Alaska gefangen werden, und auf die Unterschiede in Aussehen, Textur sowie geschmackliche Charakteristika hingewiesen werden. Im LEH kämpft die Lachskonserve damit, traditionell überwiegend von älteren Menschen gekauft zu werden. Nur fünf Prozent der Einkäufer und vier Prozent der Bevölkerung würden überhaupt Konserven kaufen, sagt Dr. Harman mit Blick auf den Markt Großbritannien. Außerdem werde dort zu sehr auf die 418g-Dose gesetzt, die zu groß sei. Er empfiehlt die kleinere 213g-Dose. Insbesondere die jüngere Käuferschaft der 25- bis 40-Jährigen müsse gewonnen werden. Damit die Lachskonserve regelmäßig gekauft werde, schlägt Jon Harman für den Rotlachs (Sockeye) einen Preis von 2,70 bis 3,40 Euro für 213g vor und 1,70 bis 2,- Euro je 213g für Buckellachs.

Lesen Sie zum Wildlachs auch im FischMagazin-Archiv:
29.04.2015 Russland: Gut 30 Prozent mehr Wildlachs vor Kamtschatka
23.03.2015 Russland: Weitere Lachsfischerei will MSC-Zertifizierung
05.01.2015 Russland prognostiziert 17 Prozent mehr Lachs für 2015

820 Views


ZurückZurück
Home | Fisch-Adressen | Messen | Schnellwarnungen | Stellenmarkt | Seafood Star | Fischmagazin | Fachbücher | Kontakt | Impressum

© 2017 SN-Verlag Hamburg
FischMagazin
Abonnieren
Probeheft
Mediadaten
Alaskaseafood
Royal Greenland