fischmagazin.de online
fischmagazin.de online
 
button

News aus der Fischbranche

09.09.2016  Niederlande: Heiploeg-Berufung gegen 27 Mio.-Euro-Strafe verworfen

Das zweithöchste Gericht der Europäischen Union hat eine Berufung des holländischen Garnelenverarbeiters Heiploeg gegen eine Millionenstrafe verworfen, meldet die Tageszeitung Het financieele Dagblad (F.D.). Das EU-Kartellgericht hatte Heiploeg im November 2013 zu einem Bußgeld in Höhe von 27 Mio. Euro verurteilt wegen seiner Beteiligung an einem europäischen Kartell für Nordseekrabben. Anfang 2014 ging Heiploeg International in die Insolvenz, konnte jedoch nach Übernahme durch den holländischen Fischereikonzern Parlevliet & Van der Plas (P&P) gerettet werden. In dem jetzt abgeschlossenen Berufungsverfahren hatte Heiploeg argumentiert, dass die für die Wettbewerbskontrolle zuständige EU-Kommission geheime Aufzeichnungen verwendet hatte, um zu einer Verurteilung zu gelangen. Das, so die Heiploeg-Anwälte, sei nicht zulässig gewesen. Das Gericht hielt dem entgegen, dass die Aufzeichnungen bei einer "gesetzmäßigen Kontrolle" entdeckt worden waren, außerdem habe die Kommission weitere Beweismittel hinzugezogen. Das Gerichtsverfahren wird eventuell noch in der letzten Instanz vor dem Europäischen Gerichtshof (EuGH) in Luxemburg fortgeführt werden.

Lesen Sie hierzu auch im FischMagazin-Archiv:
28.01.2014 Holland: Parlevliet kauft Heiploeg aus der Insolvenz
09.12.2013 Niederlande: Heiploeg legt Berufung gegen Kartell-Urteil ein
29.11.2013 Millionenstrafe für Krabbenhändler wegen Kartellbildung


1216 Views


ZurückZurück
Home | Fisch-Adressen | Messen | Schnellwarnungen | Stellenmarkt | Seafood Star | Fischmagazin | Fachbücher | Impressum | Datenschutz

© 2018 SN-Verlag Hamburg
FischMagazin
Abonnieren
Probeheft
Mediadaten
Alaska Seafood