www.fischmagazin.de/willkommen.php?seriennummer=3588


22.01.2015  Kaufbeuren: Faber-Castell eröffnet Fischladen in Sparkassenpassage

Die Gräflich Castellsche Delikatessen-Manufaktur hat im bayerischen Kaufbeuren in der neu gestalteten Sparkassenpassage einen Fisch- und Meeresfrüchtehandel mit angeschlossenem Bistro eröffnet, schreibt der Kreisbote der kreisfreien Stadt im Allgäu. Das von Graf Anton Andreas von Faber-Castell geleitete Unternehmen betreibt im 24 Kilometer entfernten Markt Rettenbach eine Fischzucht. Das neue Geschäft wird quasi ein Fischvollsortiment anbieten: neben den eigenen frischen Forellen und Saiblingen gibt es ein breites Spektrum fangfrischer Meeresfische, Schalen- und Krustentiere sowie Fischspezialitäten, Salate und Räucherwaren aus der eigenen Manufaktur. Abgerundet wird das Angebot durch eine Auswahl an internationalen Delikatessen und Geschenkartikeln für den anspruchsvollen Gourmet- und Hobbykoch. Die Bistro-Karte bietet neben Klassikern der Fischküche wechselnde Tagesmenüs und auch Fleischgerichte. Korrespondierende deutsche und internationale Spitzenweine komplettieren das kulinarische Sortiment. Bei einer Bürgerbefragung des Kreisboten zur neuen Passage begrüßten die Interviewten insbesondere, "dass es endlich wieder Fisch gibt." Graf von Faber-Castell hatte früher bereits auf dem Wochenmarkt in Kaufbeuren Fisch verkauft. In der neuen Passage wird außerdem die Familie Mazzotta in ihrem Restaurant "Zur Sonne" italienische Küche mit Schwerpunkt auf frische Fischspezialitäten servieren - Hummer, Steinbutt, Wolfsbarsch, Seeteufel sowie frische Muscheln und Austern.

Lesen Sie über neue Fischgeschäfte auch im FischMagazin-Archiv:
18.11.2014 Fürth: Neuer "Fischtreff" bietet Frischfisch und Fischgastronomie
21.02.2014 Wildeshausen: "Fisch Finesse" tritt Nachfolge von "Fisch-Feinkost Kern" an
21.02.2014 Berlin-Marienfelde: Uwe Roepke eröffnet Fischgeschäft


© 2020 Fachpresse Verlag Hamburg