www.fischmagazin.de/willkommen.php?seriennummer=3800


16.06.2015  Österreich: Gourmetpreis für Fischgroßhandel Eishken Estate

Österreich: Gourmetpreis für Fischgroßhandel Eishken Estate

Franz Aibler vom Wiener Fischgroßhandel Eishken Estate - hier mit seiner Tochter Alexandra Aibler-Bauer sowie Elisabeth Aigner - ist mit dem "Trophée Gourmet A la Carte" ausgezeichnet worden, dem begehrtesten Gourmetpreis Österreichs. (Foto: Eishken Estate)
Franz Aibler vom Wiener Fischgroßhandel Eishken Estate ist mit dem "Trophée Gourmet A la Carte" ausgezeichnet worden, dem begehrtesten Gourmetpreis Österreichs. Am vergangenen Donnerstag, dem 11. Juni, feierten 650 Gäste bei einer festlichen Gala Spitzenköche und -produzenten im Festsaal der Wiener Hofburg. Mit der Trophée Gourmet werden außergewöhnliche Leistungen in der Gastronomie und im Weinbau gewürdigt, und das seit 1989 und damit in diesem Jahr zum 27. Mal. Franz Aibler erhielt den Preis in der Kategorie "Gourmandisen" - österreichisch: Gustostückerln, hochdeutsch: Leckerbissen - , überreicht von der Autorin und Köchin Eva Rossmann. Eishken Estate, beheimatet auf dem Großgrünmarkt in Wien-Inzersdorf, importiert und handelt seit mehr als zwei Jahrzehnten Fische und Meeresfrüchte und sagt von sich: "Wir wollen erstklassige Produkte und sind berüchtigt für bedingungslose Qualitätsansprüche." Motto: "Es gibt Fisch, es gibt guten Fisch und es gibt Eishken-Fisch." Im vergangenen Jahr verarbeitete der Großhandel 540 t Frisch- und 127 t TK-Fisch. Bei Eishken kaufen das Spitzenrestaurant Steirereck oder der Gourmetkoch Silvio Nickol für das Wiener Palais Coburg, schreibt die Tageszeitung "Die Presse". Unterstützt wird Franz Aibler von Tochter Alexandra Aibler-Bauer (Geschäftsführung) und Elisabeth Aibler (Einkaufsleitung/Marketing).

Lesen Sie hierzu auch im FischMagazin-Archiv:
10.06.2015 Österreich: Fisch-Gruber am Naschmarkt muss drei Monate schließen
22.01.2015 Österreich: Sushi ohne Fisch
21.01.2015 Österreich: Lachs-Tatar und Jakobsmuscheln "to go"


© 2021 Fachpresse Verlag Hamburg