www.fischmagazin.de/willkommen.php?seriennummer=5718


10.12.2019  Island: Samherji darf doppelt soviel Lachs und Seesaibling züchten

Die isländische Lebensmittelbehörde hat dem Fischkonzern Samherji die Genehmigung erteilt, die Produktionsmenge für Lachs und Seesaibling in seiner landgestützten Aquakultur in Grindavik von derzeit 1.600 t auf 3.000 t nahezu zu verdoppeln, meldet IntraFish. Bis zum 4. Januar 2020 könne Islands Umweltbehörde dem noch widersprechen. Samherji betreibt eine Brutanstalt, drei Setzlingsaufzuchten, drei Grow-Out-Farmen sowie zwei Verarbeitungsbetriebe. Die Lizenz wurde erteilt, während weiterhin behördliche Untersuchungen zu Samherjis Fischereibetrieben in Namibia im Kontext des so genannten "Quoten gegen Geld"-Skandals verstärkte mediale Aufmerksamkeit erhalten.

Lesen Sie hierzu auch im FischMagazin-Archiv:
09.12.2019 Island: Samherji leugnet jede kriminelle Aktivität
02.12.2019 Island: Samherji zieht sich aus Namibia zurück
14.11.2019 Island: Samherji-CEO lässt Amt ruhen wegen Bestechungsskandal


© 2020 Fachpresse Verlag Hamburg