www.fischmagazin.de/willkommen.php?seriennummer=5932


11.05.2020  Norwegen: Lachszüchter NRS will bis 2022 vollständig ASC-zertifiziert sein

Der norwegische Lachszüchter Norway Royal Salmon (NRS) will bis zum Jahr 2022 für alle seine Farmen eine Zertifizierung des Aquaculture Stewardship Councils (ASC) erhalten haben, meldet das Portal IntraFish. Ende 2019 trugen bereits 70 Prozent der NRS-Standorte ein ASC-Zertifikat. Im vergangenen Jahr verkaufte NRS insgesamt 89.879 t Lachs, wovon das Gros, nämlich 75%, in Westeuropa abgesetzt wurden, der Rest nach Osteuropa und Asien. Während die NRS-Umsätze um 10% auf 5,5 Mrd. NOK oder 492 Mio. Euro stiegen, lag das EBITDA aufgrund gestiegener Produktionskosten mit 56 Mio. Euro 16 Prozent niedriger als im Vorjahr. Um die eigenen Nachhaltigkeitsziele umzusetzen, investieren die Norweger in eine arktische Offshore-Farm und in eine neue Smolt-Produktion, für die die Danske Bank einen "grünen Kredit" in Höhe von 400 NOK (= 39,4 Mio. Euro) gewährt habe. Die Offshore-Farm vor Island soll bereits im 3. Quartal 2020 erstmals besetzt werden. Die neue RAS-Smolt-Anlage in Nordnorwegen befinde sich im Bau, erhalte eine Kapazität von 10 Mio. Smolts zu jeweils 400 Gramm und soll im Jahre 2022 ihren vollen Betrieb erreichen.

Lesen Sie hierzu auch im FischMagazin-Archiv:
06.04.2020 Friedrichs: Lachs-Top-Seller jetzt ASC-zertifiziert
24.01.2020 Polen: ASC-Zertifikat für landgestützte Lachszucht
19.09.2018 Norwegen: Norway Royal Salmon will Produktionsmenge verdoppeln


© 2020 Fachpresse Verlag Hamburg