www.fischmagazin.de/willkommen.php?seriennummer=6192


23.11.2020  Hamburg: HanseGarnelen noch vor Weihnachten lieferfähig

Hamburg: HanseGarnelen noch vor Weihnachten lieferfähig

Der Garnelenzüchter HanseGarnelen will noch in diesem Jahr erstmals seine White Shrimps aus deutscher Aquakultur verkaufen. Zur Markteinführung kreierte Stefan Fäth (Jellyfish) "HanseGarnelen auf Birne, Bohnen und Speck". (Screenshot: HanseGarnelen)
Der norddeutsche Garnelenzüchter HanseGarnelen will noch in diesem Jahr erstmals seine White Shrimps aus hiesiger Aquakultur verkaufen. "Wir führen im ersten Schritt vor Weihnachten im Onlineshop einen wöchentlichen Bestelltag ein und sind ab diesem Zeitpunkt lieferfähig", teilte HanseGarnelen-Vorstand Rupert Baur bei der Präsentation der ersten frischen Garnelen mit. Stefan Fäth, Küchenchef und Betreiber des Hamburger Restaurants Jellyfish, kreierte zur Premiere ein Gericht "HanseGarnelen auf Birne, Bohnen und Speck". Die Garnelen wachsen in Grevesmühlen (Mecklenburg-Vorpommern) in einer modernen Kreislaufanlage, deren Meerwasser mit einem "von HanseGarnelen eigens entwickelten Omega-3001-Filter" gereinigt wird. Neben der nachhaltigen Produktion soll auch der Versand ökologisch optimiert werden. "Wir arbeiten an einer umweltfreundlichen Verpackung aus 100 Prozent nachwachsenden Rohstoffen", berichtete Baur, "mit dieser Lösung möchten wir ein Statement für frische Lebensmittel im Online-Versandhandel setzen." Bereits im kommenden Jahr will HanseGarnelen eine weitere Anlage in Betrieb nehmen, kündigte Rupert Baur an: "Hier beabsichtigen wir, Lerneffekte aus der ersten Anlage umzusetzen und ein Vielfaches an frischen Garnelen pro Jahr zu züchten."

Lesen Sie zu HanseGarnelen auch im FischMagazin-Archiv:
23.08.2019 Mecklenburg-Vorpommern: Garnelenzucht steht zum Verkauf
29.05.2019 Hamburg: Garnelenzucht im Hafen
18.09.2018 Bayern: Crusta Nova sattelt hochwertige Handelsware auf


© 2021 Fachpresse Verlag Hamburg