fischmagazin.de online
fischmagazin.de online
 
button

News aus der Fischbranche

01.07.2011  Hamburg: Erfolgreicher 1. Fischwirtschaftsgipfel mit 140 Teilnehmern

Hamburg: Erfolgreicher 1. Fischwirtschaftsgipfel mit 140 Teilnehmern

Im mondänen Hamburger Hotel Atlantic fand am 30. Juni und 1. Juli der 1. Fischwirtschaftsgipfel unter beachtlicher Beteiligung der Branche statt. 140 Teilnehmer waren der Einladung von FischMagazin gefolgt, sich im Rahmen eines hochkarätigen Vortrags- und Diskussionsprogramms auszutauschen.
Im Hamburger Hotel Atlantic fand am 30. Juni und 1. Juli der 1. Fischwirtschaftsgipfel unter beachtlicher Beteiligung der Branche statt. 140 Teilnehmer waren der Einladung von FischMagazin gefolgt, sich unter der Schirmherrschaft des Hamburger Wirtschaftssenators Frank Horch im Rahmen eines hochkarätigen Vortrags- und Diskussionsprogramms auszutauschen. Außerdem zeichnete FischMagazin erneut vorbildliche Branchenunternehmen mit dem Seafood Star aus, dem Branchenpreis der Fischwirtschaft. Zwischen umfangreichen Informations- und Diskussionsveranstaltungen fanden die anwesenden Entscheider der Fischbranche nicht zuletzt auf der Abendveranstaltung mit Spezialitäten-Buffet viel Zeit für Kontakte.

Inhaltlich stand der erste Tag im Zeichen des Handels mit einem Fokus auf das Thema Nachhaltigkeit. Dr. Urs Weingartner, Einkäufer für Label-Fisch und -Fleisch bei der Coop Schweiz, zeigte am Beispiel der Coop, wieviel Nachhaltigkeit beim Fischeinkauf derzeit realisiert und angestrebt wird. Der größte Detailhändler der Schweiz bietet schon 58 Prozent seiner Wildfische aus nachhaltiger Fischerei und ein Drittel der Zuchtfische mit Bio-Siegel an. Anknüpfend diskutierten Dr. Christopher Zimmermann (Institut für Ostseefischerei), Horst Huthsfeldt (Kutterfisch), Philipp Pristovsek (Sultan Trade) und Andreas Thiele (Thiele Fisch-Feinkost) mit dem Referenten, wie realistisch die Ziele der Handelskonzerne seien, schon bald ausschließlich Fisch aus nachhaltiger Fischerei anzubieten. Helmut Hübsch (Gesellschaft für Konsumforschung) beschrieb anhand aktueller GfK-Zahlen und -Prognosen das Einkaufs- und Konsumverhalten des deutschen Verbrauchers und erläuterte, welche Ansprüche der Konsument an die Produkte von morgen stellt. Die Ausbildung und Qualifikation von Fischfachverkäufern in Deutschland ist verbesserungswürdig. Melanie Becker, Inhaberin der Fisch Schule, gab eine Übersicht der aktuell bestehenden Möglichkeiten und zeigte Schwachstellen auf.

Der Seafood Star 2011 wurde in sieben Kategorien verliehen. Als bestes stationäres Fisch-Fachgeschäft durften Marion und Andreas Seybold eine Stern-Trophäe für ihr Geschäft Seybolds Fischhallen in Ludwigsburg entgegennehmen. Fisch Meyer in Hameln Inhaber Christine und Norbert Meyer erhielt eine Ehrung als bestes mobiles Fisch-Fachgeschäft. Als beste Fischtheke im Lebensmittelhandel wurde die Rewe Schulenburg in Dortmund geehrt (Thekenleiter: Jürgen Burchgardt), als beste Fischtheke im Cash & Carry-Markt konnten für die Fegro/Selgros in Eschborn Michael Zschocke und Benjamin Lewin einen Seafood Star in Empfang nehmen. Mit einem Sonderpreis Bestes Fisch-Gastro-Konzept würdigte FischMagazin das einmalige Werk von Jürgen Gosch, dessen "nördlichste Fischbude Deutschlands" in List dem Fischverzehr generell Rückenwind gegeben hat. Den Seafood Star für das beste Direktvermarktungskonzept erhielt die Forellenzucht Zordel aus Neuenbürg. Renate Meiche von der Edeka Minden-Hannover, seit 47 Jahren "im Fisch" tätig, wurde ein "Ehrenpreis für das Lebenswerk" überreicht.

Renommierte Wissenschaftler referierten am zweiten Tag zum Thema Ressource. Dr. Manfred Klinkhardt (FischMagazin) beleuchtete kritisch die vielfältigen Siegel für Wildfisch und Aquakultur am Beispiel der wichtigsten Zuchtarten. Einen Hauch Science Fiction atmete das Referat von Prof. Dr. Bela Buck (Institut für Marine Ressourcen/IMARE, Bremerhaven), der die Offshore-Aquakultur in Windparks vorstellte. In einer weiteren Podiumsdiskussion diskutierte Moderator Dr. Manfred Klinkhardt mit Kristin Pettersen (NSEC), Heike Vesper (WWF), Andreas Maak (Laschinger/Morpol), Hans Bakken (Codfarmers), Esther Luiten (ASC) und Constant Mulder (Anova) kontrovers, wie der Verbraucher zum Fisch aus Aquakultur steht. Dr. Christoph Stransky (Institut für Seefischerei/vTI) stellte abschließend aktuelle Entwicklungen bei einigen wichtigen Meeresfischbeständen vor. Die Bilanz der Veranstaltungsteilnehmer nach dieser Auftaktveranstaltung war durchgehend positiv. Ein 2. Fischwirtschaftsgipfel ist für den Sommer 2013 geplant.

Impressionen vom Fischwirtschafts Gipfel 2011


3173 Views


ZurückZurück
Home | Fisch-Adressen | Messen | Schnellwarnungen | Stellenmarkt | Seafood Star | Fischmagazin | Fachbücher | Impressum | Datenschutz

© 2019 SN-Verlag Hamburg
FischMagazin
Abonnieren
Probeheft
Mediadaten