fischmagazin.de online
fischmagazin.de online
 
button

News aus der Fischbranche

23.06.2014  Bonito: PNA-Staaten erhöhen Gebühren für Ringwadenfänger

Die acht pazifischen Staaten des Nauru-Abkommens (PNA) haben beschlossen die Fanggebühren für Thunfisch-Ringwadenfänger im kommenden Jahr um 33 Prozent anzuheben, meldet Fish Information & Services (FIS). Die Inselstaaten - Mikronesien, Kiribati, die Marshallinseln, Nauru, Palau, Papua-Neuguinea, die Salomonen und Tuvalu - kontrollieren jene Gewässer, in denen mehr als die Hälfte der weltweiten Bonito-Menge gefangen wird. Sie begründen ihre Entscheidung mit der fehlenden Beteilung ausländischer Nationen an der Erhaltung der Fischbestände. Die ab 2015 geltenden neuen Gebühren von 6.000,- bis 8.000,- USD je Boot und Tag sollen sich auf mehr als 370 Mio. USD summieren, heißt es bei Radio New Zealand. Auch die US-amerikanische Fischindustrie sei informiert worden, dass ihre derzeit geleisteten Zahlungen von jährlich 63 Mio. USD nicht ausreichten und nachverhandelt werden müssten. Die PNA-Staaten kritisierten, dass Nationen wie die USA, China, Südkorea, Japan, Taiwan und die europäischen Staaten die mit einem nachhaltigen Fischereimanagement verbundenen Kosten nicht in angemessenem Umfang mittragen würden. So lieferten sie etwa trotz Zusagen Daten über ihre Thunfischfänge.

Lesen Sie hierzu auch im FischMagazin-Archiv:
28.10.2013 Österreich: SPAR verkauft als erster Händler MSC-Thunfisch aus dem Pazifik
10.01.2012 Pazifik: Fischerei auf "freie Bonito-Schulen" erhält MSC-Zertifikat
30.11.2011 Thunfisch: Schiedsrichter bemängelt MSC-Gutachten

962 Views


ZurückZurück
Home | Fisch-Adressen | Messen | Schnellwarnungen | Stellenmarkt | Seafood Star | Fischmagazin | Fachbücher | Impressum | Datenschutz

© 2019 SN-Verlag Hamburg
FischMagazin
Abonnieren
Probeheft
Mediadaten