fischmagazin.de online
fischmagazin.de online
 
button

News aus der Fischbranche

20.05.2015  SalmonChile: "Keine Belege für Antibiotikarückstände in Lachs"

Chilenische Lachsprodukte, die weltweit exportiert werden, enthalten keine Spuren von Antibiotika. Das betonte der Präsident des Industrieverbandes SalmonChile, Felipe Sandoval, in einem Interview mit der Handelszeitung Diario Fianciero. Auslöser für die aktuelle Diskussion ist eine Entscheidung des US-amerikanischen Lebensmittelkonzerns Costco schon im März, einen "erheblichen" Teil seines Lachses zukünftig nicht mehr aus Chile, sondern aus Norwegen zu beziehen. Ein Sprecher begründete den Schritt damit, dass der LEH-Filialist "weg wolle von Produkten, die Antibiotika enthalten". Tatsächlich hatte auch das Europäische Schnellwarnsystem (RASFF) zuletzt im März 2011, also vor vier Jahren, Rückstände des nicht zugelassenen Antibiotikums Chloramphenicol in Filets von Atlantischem Lachs aus Chile gemeldet - nahezu ein Einzelfall im gesamten letzten Jahrzehnt. Die Costco-Ankündigung am 19. März hatte die Aktienkurse der am Liefervertrag beteiligten Lachsproduzenten AquaChile, Multiexport, Camanchaca und Blumar nach Mitteilung von IntraFish kurzfristig leicht nachgeben lassen und selbst die Börse im norwegischen Oslo reagierte damals mit Irritationen.

Lesen Sie hierzu auch im FischMagazin-Archiv:
02.04.2015 Mecklenburg-Vorpommern: Keinerlei Antibiotikarückstände in Fischprodukten
09.07.2009 Chile: "Haarsträubende Mengen Antibiotika"

1648 Views


ZurückZurück
Home | Fisch-Adressen | Messen | Schnellwarnungen | Stellenmarkt | Seafood Star | Fischmagazin | Fachbücher | Impressum | Datenschutz

© 2021 SN-Verlag Hamburg
FischMagazin
Abonnieren
Probeheft
Mediadaten