fischmagazin.de online
fischmagazin.de online
 
button

News aus der Fischbranche

01.10.2019  Russland: 39 Prozent mehr Lachs als im Vergleichszeitraum

Russland meldete zum Ende seiner diesjährigen Fangsaison für Wildlachs am 24. September eine Gesamtfangmenge von 465.000 t, schreibt das Portal IntraFish. Das sei ein Plus von 39 Prozent gegenüber dem Vergleichsjahr 2017. Denn da der pink salmon oder Buckellachs (Oncorhynchus gorbuscha) nur alle zwei Jahre in großer Zahl zum Laichen zurückkehre, würden aufgrund erheblicher Schwankungen nicht aufeinanderfolgende Jahre miteinander verglichen. Deshalb sei Russlands Fangmenge auch 28 Prozent geringer ausgefallen als im Rekordjahr 2018, teilte die nationale Fischereibehörde des Landes - Rosrybolovstvo - mit. Auf der Halbinsel Kamtschatka schloss die Fangsaison für Wildlachs am 23. September mit 378.000 t und damit 56 Prozent mehr als 2017. Das Gros der Fische waren Buckellachse, nämlich 287.000 t. In der Region Magadan lagen die Lachsfänge mit 10.500 t gut 64 Prozent höher als vor zwei Jahren und die Anlandungen auf Sachalin und der Inselkette der Kurilen stiegen um 3 Prozent auf 45.000 t, wovon 59 Prozent auf den Pink entfielen. Um das Elffache gegenüber 2017 stiegen die Lachsfangmengen in Primorje auf 24.000 t, während die Region Chabarowsk einen Rückgang um 42 Prozent auf 26.800 t meldete.

Lesen Sie hierzu auch im FischMagazin-Archiv:
27.08.2019 Alaska: Rekordhohe Wassertemperaturen lassen Wildlachse sterben
20.06.2019 Alaska: Dreimal soviel Sockeye-Wildlachs wie 2018
15.04.2019 Alaska: Bis zu 40,2 Millionen Lachse aus der Bristol Bay

427 Views


ZurückZurück
Home | Fisch-Adressen | Messen | Schnellwarnungen | Stellenmarkt | Seafood Star | Fischmagazin | Fachbücher | Impressum | Datenschutz

© 2020 SN-Verlag Hamburg
FischMagazin
Abonnieren
Probeheft
Mediadaten