fischmagazin.de online
fischmagazin.de online
 
button

News aus der Fischbranche

06.05.2020  Thunfisch: In Deutschland nur jedes 10. Produkt MSC-zertifiziert

Thunfisch: In Deutschland nur jedes 10. Produkt MSC-zertifiziert

Drei Viertel des Thunfischs, der in Deutschland gegessen wird, stammen aus der Dose. Die Konserven wiederum enthalten zu 95% den Bonito, mit dem auch diese beiden Fischerinnen abgebildet sind. (Foto: MSC)
Seit dem Jahre 2017 ist der 2. Mai von den Vereinten Nationen zum "Welttag des Thunfischs", dem "World Tuna Day" bestimmt worden. Der Marine Stewardship Council (MSC) hat den offiziellen Gedenktag in diesem Jahr zum Anlass genommen, auf den Fisch aufmerksam zu machen.

Von 15 verschiedenen Thunfischarten, die in den Ozeanen schwimmen, entfällt das Gros des kommerziellen Thunfischfang auf sieben Arten: 58% der weltweiten Fangmenge von 5,1 Mio. Tonnen entfielen auf den Echten Bonito, 29% auf den Gelbflossenthun, 8% auf den Großaugenthun, 4% auf den Weißen Thun und lediglich 1% auf den Blauflossenthun. Bei letzterem wiederum werden die drei Arten Atlantischer Blauflossenthun (auch Roter Thun genannt), Pazifischer und Südlicher Blauflossenthun unterschieden. Die Menge, die umweltverträglich nach den Anforderungen des MSC-Standards gefangen wurde, hat sich von 700.000 t im Jahre 2014 auf gut 1,4 Mio. t im September 2019 mehr als verdoppelt. Von den 23 Beständen, in die die sieben kommerziell wichtigsten Thunfischarten unterteilt werden, sind 15 in gutem Zustand. Drei gelten als überfischt: der Gelbflossenthunfisch im Indischen Ozean sowie der Blauflossenthun im Pazifik und Atlantik.

In Deutschland hat Thunfisch einen Anteil von 14,4 Prozent am Pro-Kopf-Verzehr und liegt damit nach Alaska-Seelachs (18,4%) und Lachs (15,4%) auf Rang 3 der Liste der beliebtesten Fischarten. Drei Viertel davon entfallen auf Dosen-Thunfisch und von 235 im Handel gezählten Produkten dieser Kategorie enthielten 95% Echten Bonito. Allerdings bemängelt der MSC, dass auf Basis des Verkaufsvolumens nur jedes zehnte im deutschen LEH verkaufte Thunfisch-Produkt aus MSC-zertifizierter Fischerei stamme. Für den Juli 2020 kündigte der MSC ein Update seines im Juni 2019 veröffentlichten Thunfischberichts an.

Lesen Sie hierzu auch im FischMagazin-Archiv:
16.04.2020 Thunfischerei: Keine Beobachter mehr an Bord wegen Corona
31.03.2020 Italien: Verkauf von Thunfisch-Konserven boomt
24.03.2020 Ecuador: Thunfischflotte setzt auf biologisch abbaubare Fischsammler

253 Views


ZurückZurück
Home | Fisch-Adressen | Messen | Schnellwarnungen | Stellenmarkt | Seafood Star | Fischmagazin | Fachbücher | Impressum | Datenschutz

© 2020 SN-Verlag Hamburg
FischMagazin
Abonnieren
Probeheft
Mediadaten