fischmagazin.de online
fischmagazin.de online
 
button

News aus der Fischbranche

25.05.2020  Schweiz: Swiss Lachs will 2021 volle Kapazität erreichen

Swiss Alpine Fish (SAF), Betreiber einer Kreislaufanlagen-Aquakultur für Lachs, will im kommenden Jahr nahezu seine volle Produktionskapazität von 600 t erreichen und dann einen Umsatz von 8 Mio. CHF (= 7,5 Mio. Euro) erzielen, meldet das Portal Undercurrent News. Gleichzeitig wolle man verstärkt auf veredelte Premium-Produkte setzen, kündigt Finanzvorstand Marcel Ruegg in einem Webinar an, das die norwegische SpareBank 1 Markets organisiert hatte. Aktuell laufe der RAS-Betrieb in Lostallo (Graubünden) aufgrund einiger "technischer Flaschenhälse" noch nicht auf voller Geschwindigkeit.

"Derzeit notieren wir bei sämtlichen unserer Kunden eine Nachfrage für mindestens das Drei- bis Vierfache unserer Kapazität", sagt Geschäftsführer Julian Connor. Insofern sei er froh, dass man bereits ein schönes Stück Land, genug Wasser und sogar einige vorläufige Planungsbescheide besitze, um auf die "umwerfende Nachfrage" mit dem Bau einer neuen Farm direkt neben der bisherigen reagieren zu können. Damit würde SAF die Betriebskosten und Risiken bezüglich der Biosicherheit minimieren und die Kosten senken. In ihrem ersten vollen Betriebsjahr 2019 hatte SAF 320 t Lachse produziert und 4,2 Mio. CHF - 4 Mio. Euro - umgesetzt. Im laufenden Jahr rechne der Lachsproduzent mit 450 t Erntemenge und Umsätzen von 6 Mio. CHF (= 5,7 Mio. Euro), im Jahre 2021 sollen es 550 t Lachs und 8 Mio. CHF (= 7,5 Mio. Euro) Umsatz werden. "Aktuell liegen wir mit einem Umsatz von 1,6 Mio. CHF (= 1,5 Mio. Euro) im 1. Quartal sogar 25% höher als im Vorjahresvergleich, obgleich wir durch COVID-19 Gegenwind spüren", teilt Ruegg mit.

Derzeit würden 93% des Lachses frisch, ausgenommen mit Kopf verkauft und nur 7% weiterverarbeitet. "Dieser kleine Prozentsatz steht aber für 25% unseres Gesamtumsatzes und wir wollen versuchen, diesen Wert zu verdoppeln oder zu verdreifachen." So soll der Anteil von Räucherware erheblich gesteigert werden: "Wir wissen, dass geräucherte Produkte in der Schweiz nicht so bekannt sind, aber wir sind zuversichtlich, dass die Menschen sie, haben sie erst einmal probiert, auch mögen werden." SAF arbeite bereits heute mit den führenden LEH-Filialisten der Schweiz - Coop, Migros, Globus und Manor - zusammen und sei stolz, viele Schweizer Fünf-Sterne-Hotels zu seinen wichtigsten Kunden zählen zu dürfen.

Lesen Sie hierzu auch im FischMagazin-Archiv:
25.07.2019 Schweiz: Lachszucht Swiss Lachs will expandieren
31.03.2017 Schweiz: Erste Lachszucht der Schweiz liefert ab Ostern
01.09.2015 Schweiz: Erste Indoor-Lachszucht geplant

717 Views


ZurückZurück
Home | Fisch-Adressen | Messen | Schnellwarnungen | Stellenmarkt | Seafood Star | Fischmagazin | Fachbücher | Impressum | Datenschutz

© 2021 SN-Verlag Hamburg
FischMagazin
Abonnieren
Probeheft
Mediadaten