fischmagazin.de online
fischmagazin.de online
 
button

News aus der Fischbranche




22.09.2017  Schweiz: Erstes Ritz-Carlton eröffnet mit Fischtheke

Das über 150 Jahre alte Hotel de la Paix in Genf wird nach Renovierungsarbeiten für mehrere Millionen Euro neu eröffnet als The Ritz-Carlton Hotel de la Paix, meldet das Hotellerie-Magazin Tophotel. Es ist damit das erste Ritz-Carlton in der Schweiz. Der Clou im restaurierten öffentlichen Bereich ist die "Fiskebar" mit einem neuen nordischen Fusionskonzept. "Verteilt auf vier miteinander verbundene Bereiche, einschließlich einer Fisch-Theke mit Stehtischen und Sitzgelegenheiten, erinnert das Design des Restaurants an einen traditionellen skandinavischen Fischmarkt", schreibt Tophotel. Die Gastronomie, die den kosmopolitischen Charakter des Aufenthaltsortes einfangen will, ist inspiriert vom Faibel des Küchenchefs Alessio Corda für Gerichte, die aus regionalen und biologischen Zutaten kreiert sind.



fish international




22.09.2017  Rheinland-Pfalz/Luxemburg: Neue Hundertmark-Filiale mit Fischtheke in Echternach

Die deutschen Rewe-Kaufleute Hundertmark haben in Echternach (Luxemburg) ihren elften Markt eröffnet, schreibt der Trierische Volksfreund. Die drei Brüder Dirk, Jörg und Björn Hundertmark betreiben neben dem neuen Rewe:XL Hundertmark im Echternacher Einkaufszentrum Nonnenmillen bereits zehn Märkte in Rheinland-Pfalz. Bei der Zusammenstellung des Sortiments wurden die Vorlieben sowohl der luxemburgischen wie auch der deutschen Kundschaft berücksichtigt. "Wir haben hier viele Produkte, die auch in unseren deutschen Märkten erhältlich sind, und darüber hinaus natürlich auch viele Spezialitäten aus Luxemburg", sagt Björn Hundertmark. Ebenso wie die Fleisch- und Käsetheke präsentiert sich auch die Theke für Fisch oder - luxemburgisch - "Fsch" exklusiv. "Wir haben weit mehr als nur Lachs, Seelachs und Dorade", so Hundertmark. Mit insgesamt 35.000 Produkten auf 1.600 Quadratmetern bedient der Markt auch Wünsche der Feinschmecker. Außerdem punktet das Geschäft mit seinen Öffnungszeiten. "Bei uns können die Kunden 361 Tage im Jahr einkaufen", betont der Geschäftsführer - selbst am Sonntag von 8:00 bis 18:00 Uhr.

Lesen Sie zu Frischfischtheken auch im FischMagazin-Archiv:
06.06.2017 Nordsee baut Filiale Darmstadt zu Flagship-Store um
16.03.2017 MSC-Zertifizierung für Nordsee-Frischfischtheken
23.11.2016 Frischeparadies eröffnet im neuen Leipziger Selgros-Markt



Facebook




21.09.2017  Spanien: Hohe Entschädigung für beschlagnahmten illegalen Fisch

Spanien: Hohe Entschädigung für beschlagnahmten illegalen Fisch

Zu Protesten bei Umweltorganisationen hat ein Urteil des Spanischen Obersten Gerichtshofs geführt, schreibt Fish Information & Services (FIS). Das Gericht hat Vietnam dazu verurteilt, 700.000 Euro an ein chinesisches Unternehmen zu zahlen, weil dessen Ladung von illegal gefangenem Schwarzen Seehecht von vietnamesischen Behörden beschlagnahmt worden war. Eigner des Schiffs wiederum ist das spanische Fischereisyndikat Vidal Armadores, dessen Schiffe wiederholt wegen Schwarzfischerei aufgebracht worden waren. Die Meeresschutzorganisationen Oceana und Sea Shepherd halten die Entscheidung für ein grobes Fehlurteil, zumal sowohl Spanien als auch die Volksrepublik China die Kommission zur Erhaltung der lebenden Meeresschätze der Antarktis (CCAMLR) unterzeichnet hätten, in der es heißt, dass Staatsangehörige der Unterzeichner-Nationen von IUU-Fischerei nicht wirtschaftlich profitieren dürfen. Währenddessen rüsten sich zwei weitere Schiffe der Familie Vidal, die zwei Jahre lang wegen Schwarzfischerei auf den Kap Verden festgesetzt worden waren, zu erneuter Ausfahrt - mit neuem Anstrich, neuen Namen und unter neuen Flaggen: aus der "Yongding" ist die "Atlantic Wind" (Tanzania) geworden, aus der "Songhua" die "Pescacisne 2" (Chile).

Lesen Sie zum Schwarzen Seehecht auch im FischMagazin-Archiv:
29.03.2017 Chile: 12,3 Mio. Euro für die Zucht von Schwarzem Seehecht
16.12.2013 Chile: Neue Quoten für Schwarzen Seehecht niedriger als 2013
05.09.2013 Frankreich: Fischerei auf Schwarzen Seehecht ist MSC-zertifiziert



9.539 Fisch-Adressen im direkten Zugriff



21.09.2017  Schottland: Lachsproduktion steigt 2017 auf 177.000 Tonnen

Die Lachsproduktion in Schottland wird in diesem Jahr voraussichtlich auf 177.000 t steigen. Das wäre die größte Produktionsmenge seit dem Jahre 2014, als die Erntemenge binnen Jahresfrist um fast 10% auf 179.000 t gewachsen war, schreibt Fish Information & Services (FIS) unter Berufung auf den Bericht "The Scottish Fish Farm Production Survey 2016". In den letzten beiden Jahren - 2015 und 2016 - war die Produktion um 4,7% bzw. 5,2% jeweils gesunken. Hauptursache war der Befall der Bestände mit Lachsläusen, die die Farmer zum vorzeitigen Abfischen zwingen. Entsprechend fiel das Durchschnittsgewicht der schottischen Zuchtlachse 2016 auf 4,7 kg gegenüber noch 5,2 kg im Jahre 2015. Die Industrie sei jedoch zuversichtlich, dass Maßnahmen gegen die Läuse allmählich greifen. Zum einen werden die Fische in warmem Wasser gebadet, wobei die Lachsläuse abfallen, zum anderen werden Putzerfische eingesetzt, die die Parasiten von den Fischen abfressen. Allerdings lag die Produktion der beiden hierfür verwendeten Fischarten 2016 erst bei 4 t Lippfischen und 10 t Seehasen. Von letzteren sollen 2017 schon 46 t gezüchtet werden.

Lesen Sie zur Lachszucht in Schottland auch im FischMagazin-Archiv:
15.09.2017 Großbritannien: Co-op startet "Scottish Salmon Farming Group"
13.09.2017 Schottland: Loch Duart engagiert "kulinarischen Botschafter"
15.08.2017 Schottland: Fischer machen Aquakultur für Wildlachs-Rückgang verantwortlich



21.09.2017  Österreich produziert 5 Prozent mehr Fisch

Österreich hat im vergangenen Jahr insgesamt 4.000 t Fisch produziert - ein Plus von 5% gegenüber dem Vorjahr, schreibt die in der Schweiz erscheinende Bauernzeitung. In Relation beispielsweise zur Fleischproduktion des Landes ist die Fischerzeugung jedoch marginal. So wurden 2016 in Österreich 910.500 t Fleisch produziert, was einem Selbstversorgungsgrad bei Rind- und Kalbfleisch von 141% entspricht, so dass Fleisch in größeren Mengen exportiert werden kann. Beim Fisch lag der Selbstversorgungsgrad bei nicht einmal 6%. Angesichts eines Pro-Kopf-Konsums des Österreichers von 7,9 kg Fisch bedeutet es, dass das Alpenland weiterhin mehr als 94 % seines Fisch- und Meeresfrüchte-Konsums importiert. Nicht einmal ein Pfund des Pro-Kopf-Konsums, und zwar 0,456 kg, stammt aus heimischer Produktion.

Lesen Sie zu Österreich auch im FischMagazin-Archiv:
19.09.2017 Österreich: Alexander Quester meldet Insolvenz an
18.05.2017 Österreich: Erste Garnelenfarmer wollen 10 Tonnen produzieren
12.01.2017 Österreich: Fischzucht produzierte 3,2 Prozent mehr




20.09.2017  Chile: Camanchaca erhält MSC-Zertifikat für Langostinos

Der chilenische Lachs- und Seafood-Produzent Camanchaca hat für seine Fischerei auf Langostinos eine MSC-Zertifizierung erhalten. Das für fünf Jahre geltende Zertifikat bezieht sich auf zwei Langostino-Arten: yellow shrimp (Cervimunida johni) und red shrimp (Pleuroncodes monodon). Beide werden im Südostpazifik (FAO-Fanggebiet 87) mit Grundschleppnetzen befischt. Im Jahre 2015 wurden ingesamt 2.882 t angelandet. Informationen über diese Zertifizierung und weitere Nachhaltigkeitsaktivitäten enthält auch ein in diesem Jahr von Camanchaca erstmals veröffentlichter Nachhaltigkeitsbericht.

Lesen Sie hierzu auch im FischMagazin-Archiv:
21.09.2016 Chile: Industriefischerei auf Krustazeen erhält MSC-Zertifikat
07.03.2016 Chile: Giftige Mikroalgen vernichten 85.000 Tonnen Lachs
29.01.2014 Chile: Fischereien auf Langostinos und Garnelen starten MSC-Zertifizierung



19.09.2017  Österreich: Alexander Quester meldet Insolvenz an

Er wollte den Österreichern eine "bewusste Auseinandersetzung" mit Lebensmitteln näherbringen - jetzt musste Alexander Quester Insolvenz anmelden. Über das Vermögen der Questers Feines GmbH im österreichischen St. Sebastian wurde am 5. September 2017 ein Konkursverfahren eröffnet. Die im Jahre 2006 von dem früheren Bauunternehmer Quester gegründete Biofischzucht im Mariazellerland notierte in den letzten Jahren jährliche Umsätze von 2,19 und 2,76 Mio. Euro. Im Wirtschaftsjahr 2015/16 konnten noch geringfügige Gewinne erzielt werden, doch die noch nicht vorliegende Bilanz 2016/17 werde erhebliche Verluste ausweisen, teilt der Kreditschutzverband KSV1870 mit. Quester belieferte hauptsächlich den Rewe-Konzern (u.a. Merkur) und die Handelskette Spar, heißt es von Seiten des Alpenländischen Kreditorenverbandes (AKV).

Ende August fiel der Hauptkunde Rewe weg und bei einem Unwetter starb durch Blitzschlag fast der gesamte Fischbestand in den Zuchtbecken - ohne dass der Schaden durch eine Versicherung gegen Elementarereignisse wie Unwetter versichert war. Verbindlichkeiten in Höhe vo 1,5 Mio. Euro stehen Aktiva von etwa 182.500 Euro gegenüber. "Eine Unternehmensfortführung seitens der Schuldnerin werde nicht angestrebt", teilt die KSV1870 mit. Von der Insolvenz sind neun Beschäftigte und 57 Gläubiger betroffen. Alexander Quester hatte gemeinsam mit seiner Frau Kaja Bio-Fisch und Wildprodukte produziert und gehandelt. Unter der Anschrift Mariazell, Grazer Straße 4 betreibt er auch einen Laden und ein Restaurant. Quester gehörte zu den ersten Lieferanten der Anfang 2017 ins Leben gerufenen österreichischen Nachhaltigkeitsmarke "Transgourmet Vonatur".

Lesen Sie hierzu auch im FischMagazin-Archiv:
17.12.2010 Österreich: Fischwürstchen von Saibling und Forelle
03.04.2009 Österreich: Julius Meinl in Haft



[19.09.2017] Bayern: Gründerpreis für Shrimpzüchter CrustaNova
[19.09.2017] Türkei: Kilic baut Forellenproduktion aus - in Albanien
[19.09.2017] Mecklenburg-Vorpommern: Stellnetzfischerei auf Hering startet MSC-Verfahren

[18.09.2017] Russland: Fischerei auf Zander und Barsch im Peipussee beginnt MSC-Verfahren
[18.09.2017] Spanien: Nachhaltig produzierte Algen in der Konserve
[18.09.2017] Seehecht: Fangquote soll um 4 Prozent gesenkt werden
[18.09.2017] Neuenbürg: 500 Forellen aus Fischzucht gestohlen

[15.09.2017] Weltweit fast 9.500 ASC-zertifizierte Produkte
[15.09.2017] Großbritannien: Co-op startet "Scottish Salmon Farming Group"
[15.09.2017] Alaska: Zweitbeste Fangsaison seit 20 Jahren in der Bristol Bay
[15.09.2017] Harald Jerke hat IP Fischmaster verlassen

[14.09.2017] Japan: Tokios neuer Fischmarkt wird zum Milliardengrab

[13.09.2017] Schottland: Loch Duart engagiert "kulinarischen Botschafter"

weitere News News-Archiv
Home | Fisch-Adressen | Messen | Schnellwarnungen | Stellenmarkt | Seafood Star | Fischmagazin | Fachbücher | Kontakt | Impressum

© 2017 SN-Verlag Hamburg
FischMagazin
Abonnieren
Probeheft
Mediadaten
Royal Greenland
Seafood Star
SeafoodstarAlle Preisträger
im Kurzporträt
Fischwirtschaft Gipfel 2017Fischwirtschaft
Gipfel 2017
Fachliteratur
Hering. Silber des Meeres


Wolfsbarsch und Dorade


Die Erfolgsgeschichte des Zuchtlaches


Garnelen


Kaviar


Surimi


Niltilapia