17.09.2008

Emsland-Aller Aqua nimmt Fischfutterwerk in Betrieb

Das deutsch-dänische Gemeinschaftsunternehmen Emsland-Aller Aqua hat am Montag im brandenburgischen Golßen (Dahme-Spreewald) sein neues Fischfutterwerk offiziell eingeweiht, meldet die Lausitzer Rundschau. In dem neuen Werk, das als modernster Betrieb seiner Art in Europa gilt, sollen pro Jahr 50.000 t Fischpellets hergestellt werden. Das Land Brandenburg hatte die 24 Mio. Euro teure Produktion mit fast 6,9 Mio. € gefördert – auch mit Fördergeldern aus dem Europäischen Fonds für regionale Entwickung. Als Proteinquelle werden vor allem Erbsen eingesetzt – geplant sind 36.000 t pro Jahr – , die mit Weizen, Sojaschrot, Rapskuchen, Fischmehl, Fischöl und Sojaöl zu Pellets verarbeitet werden. In Deutschland seien derzeit nur zwei Hersteller in der Lage, Erbseneiweiß in der für Pellets benötigten Qualität zu liefern, sagte der Däne Hans Erik Bylling, Aufsichtsratsvorsitzender von Emsland-Aller Aqua. Mit Inbetriebnahme der neuen Fabrik wird ein Fischfutterwerk in Beeskow (Oder-Spree), das der Futterhersteller 2006 übernommen hatte (Jahresproduktion 15.000 t), jetzt stillgelegt. Emsland-Aller Aqua ist ein Joint Venture der zur Emsland Group gehörenden Emsland-Stärke GmbH und der Aller Aqua Technology APS.
Stichworte
FischMagazin
FischMagazin
Kontakt

Verlag