16.09.2009

Schwaben: Zander-Kreislaufanlage für 11,5 Millionen Euro geplant

Im schwäbischen Magenbuch (bei Ostrach), gute 40 Kilometer nördlich vom Bodensee, will Norbert Dittmann, Inhaber von Aquahof, 11,5 Mio. € in eine Kreislaufanlage für Zander investieren, schreibt die Schwäbische Zeitung online. In einem ersten Schritt stimmte der Gemeinderat für die Ausweisung eines „Sondergebiets Fischzucht“, da es sich bei der 70 mal 150 Meter großen Halle um keine landwirtschaftliche Anlage handele. Die 26 Becken sollen aus einem Grundwasserbrunnen gespeist werden. Dittmann (* 1952) wolle bis zu 20 Arbeitsplätze schaffen. Hinsichtlich der Perspektiven des Projektes zitiert die Zeitung den Unternehmer mit der Bemerkung, das Geschäft sei „krisensicher“: „Der Fisch, den wir produzieren, ist schon verkauft.“
Stichworte

Folgende Artikel könnten Sie auch interessieren

[13.08.2010] Schwaben: Gastronomen wollen heimischen Fisch vermarkten
FischMagazin
FischMagazin
Kontakt

Verlag