20.02.2013

ASC-Standard für Forellenzucht vorgestellt

Der Aquakultur-Dialog für Süßwasserforellen hat seinen weltweit geltenden Standard an den Aquaculture Stewardship Council (ASC) überreicht. Damit liegt jetzt ein sechster ASC-Standard vor und ergänzt jene für die Zucht von Tilapia, Pangasius, Muscheln (Miesmuscheln, Austern, Teppichmuscheln, Scallops), Seeohr und Lachs. Kathrin Runge, Marketingleiterin der Räucherei Gottfried Friedrichs, begrüßte den Schritt Richtung ASC-zertifizierter Forellenprodukte: "Gemeinsam mit unseren Lieferanten und intern bereiten wir uns auf die Zertifizierung vor und wollen so schnell wie möglich ASC-zertifizierte Forellen für den europäischen Markt präsentieren." Auch Brian Thomsen, Direktor des dänischen Aquakulturverbandes, erklärte, dass seine Forellenzüchter und -verarbeiter startklar seien. Weltweit werden nach Angaben des ASC jährlich zwischen 750.000 und 800.000 Tonnen Forellen produziert, Tendenz steigend. Jetzt geht der ASC in eine Pilotphase, in der der Entwurf eines Handbuchs für die nachhaltige Forellenzucht in Zusammenarbeit mit Produzenten weltweit auf seine Praktikabilität hin geprüft wird. Die Ergebnisse fließen wiederum in die endgültige Handbuch-Version ein. Außerdem müssen angehende Zertifizierer von Accreditation Services International zugelassen werden. Noch in diesem Jahr sollen dann die ersten ASC-zertifizierten Forellenprodukte am Markt sein.

Lesen Sie hierzu auch im FischMagazin-Archiv:
28.01.2013   Norwegen steigerte Meerforellen-Produktion erheblich
Stichworte

Folgende Artikel könnten Sie auch interessieren

[17.06.2021] ASC-Standard für verantwortungsvolle Futtermittelproduzenten
[02.11.2016] ASC-Standard für Seriola und Cobia liegt vor
FischMagazin
FischMagazin
Kontakt
  • Kontakt Redaktion
  • Kontakt Anzeigen
  • Kontakt Leserservice

Verlag