28.10.2013

Marne: Stührk startet versuchsweise Handschälung in Schleswig-Holstein

Stührk Delikatessen will im Rahmen eines Pilotprojektes demnächst frisch gefangene Nordseekrabben direkt in Schleswig-Holstein von Hand schälen lassen, teilt das in Marne ansässige Unternehmen mit. Der Test solle gemeinsam mit umliegenden Werkstätten für Menschen mit Handicap in dem IFS- und HACCP-zertifizierten Produktionsbetrieb von Stührk durchgeführt werden. Durch den Wegfall langer Transportwege und durch die komplette Veredelung des Produktes im Landkreis Dithmarschen entstehe ein regionales Produkt in einmaliger Frische, das gleichzeitig das Ergebnis eines sozialen Projektes in einer strukturschwachen Region sei, hob Stührk die Vorteile hervor. Der Feinkost-Produzent ist optimistisch, dass die Verbraucher die Frische, die Regionalität und den Umweltnutzen honorieren werden.

Lesen Sie zu Nordseekrabben auch im FischMagazin-Archiv:
08.10.2013   Extremer Preisrutsch bei Nordseekrabben
29.08.2013   Forschungsprojekt soll MSC-Zertifizierung für Krabbenfischerei bringen
16.07.2013   Nordseekrabben: Teuer wie nie
Stichworte
FischMagazin
FischMagazin
Kontakt

Verlag