03.04.2014

Neomar für den Deutschen Innovationspreis nominiert

Die Neomar GmbH gehört dieses Jahr zu den drei Finalisten für den Deutschen Innovationspreis 2014 in der Kategorie „Start-up Unternehmen“. Die Preisverleihung findet am 4. April im Rahmen eines Galadinners im Hotel Bayerischer Hof in München statt. Mit dem Deutschen Innovationspreis werden herausragende, zukunftsweisende Innovationen deutscher Unternehmen, die mit ihrer Innovationskraft Geschäft und Märkte verändern, ausgezeichnet. Der Preis wird in den Kategorien Großunternehmen, mittelständische Unternehmen sowie kleinere Unternehmen und Start-ups vergeben. Die Jury würdigt damit die Neomar GmbH für die Entwicklung der Oceanloop Technologie und bescheinigt dieser einen hohen gesellschaftlichen Nutzen. Der Oceanloop erlaubt erstmalig die Produktion von Meeresfischen im Binnenland unabhängig von natürlichem Meerwasser. Das eigens hergestellte Meerwasser wird kontinuierlich zirkuliert und wiederaufbereitet. Die Wasserverluste und der Einfluss auf die Umwelt sind minimal. Der Oceanloop ist das Ergebnis einer Weiterentwicklung rezirkulierender Aquakultursysteme bis zum nahezu vollständig geschlossenen Wasserkreislauf. Seit 2013 ist auf einem ehemaligen Kokereigelände am Standort Völklingen-Fürstenhausen die Meeresfischzucht Völklingen (MFV) in Betrieb. Damit wird die Technologie erstmalig in einer industriellen Großanlage für die landbasierte Produktion von Meeresfischen eingesetzt. Die MFV produziert Edelfische wie Europäischer Wolfsbarsch, Dorade Royal, Russischer Stör und Yellowtail Kingfish für die angrenzenden Märkte.

Lesen Sie zu Neomar auch im FischMagazin-Archiv:
26.02.2014  Völklingen: Verkauf von Fischzucht-Anteilen weiter unsicher
10.01.2014   Völklingen: Erste Ernte der Meeresfischzucht "etwa im März"
02.01.2013   Völklingen: Gewinnzone soll "etwa 2023/24" erreicht werden
Der Fischmagazin-Newsletter: Hier kostenlos anmelden
Stichworte
FischMagazin
FischMagazin
Kontakt
  • Kontakt Redaktion
  • Kontakt Anzeigen
  • Kontakt Leserservice

Verlag