17.05.2019

Bremerhaven: 130.000 Jungaale ausgesetzt

Gestern wurden im Raum Bremerhaven erneut Europäische Aale ausgesetzt. Insgesamt 130.000 Tiere im Wert von rund 34.500 Euro wurden an 13 Besatzstellen des Angelsportvereins Bremerhaven-Wesermünde in die Flüsse Lune, Rohr und Geeste und den Grauwallkanal gesetzt. Finanziell unterstützt wurde der Verein bei der Aktion durch Mitgliedsfirmen der vor zehn Jahren gegründeten Aal-Initiative, darunter Hans Fiedler & Söhne, Fiedler Meeresdelikatessen, Transgourmet Seafood und Royal Greenland. Die Initiative koordiniert und unterstützt Maßnahmen, die zur Wiederauffüllung des europäischen Aalbestandes beitragen. Seit ihrer Gründung sind mit ihrer Unterstützung mehr als 5 Mio. Aale in deutsche Binnengewässer ausgesetzt worden.

Lesen Sie hierzu auch im FischMagazin-Archiv:
29.04.2019   Aale: Wasserkraft-Turbinen verursachen schwere Wirbelsäulenschäden
05.02.2019   Hessen: Umschlagplatz von Aal-Schmugglern ausgehoben
24.08.2018   Schleswig-Holstein: Aalbesatz im Beisein des Ministerpräsidenten
Stichworte
FischMagazin
FischMagazin
Kontakt
  • Kontakt Redaktion
  • Kontakt Anzeigen
  • Kontakt Leserservice

Verlag