29.05.2019

Kanada kürzt Quote für nördliche Kaltwassergarnele um 16,3 Prozent

Kanadas Beratender Ausschuss für die nördliche Kaltwassergarnele hat angekündigt, dass die Fangquote für Pandalus borealis in den Fanggebieten vier bis sechs in der Saison 2019/20 ingesamt um 16,3 Prozent gegenüber dem Vorjahr gekürzt werde, meldet IntraFish. Die TAC in den drei Hauptfanggebieten liegt dann für die vom 1. April bis 31. März laufende Saison bei 41.905 t. Davon entfallen auf das Gebiet SFA 4 nur noch 10.845 t (- 31% zum Vorjahr), auf Gebiet SFA 5 noch 22.100 t (- 13,7%) und auf Gebiet SFA 6 8.960 t - ein Plus von 2,6%, nachdem die zulässige Fangmenge dort in den vorangegangenen Jahren erheblich gesenkt worden war - etwa 2017 um 62,6%.

Lesen Sie hierzu auch im FischMagazin-Archiv:
18.04.2019   Eismeergarnelen: Stabiler Markt, doch in Kanada drohen Quotenkürzungen
07.02.2019   Kanada: Cooke kauft Shrimp-Züchter in Lateinamerika
26.11.2018   Kaltwassergarnelen: Stabiler Markt auch noch 2019
Stichworte
FischMagazin
FischMagazin
Kontakt

Verlag