18.02.2020

Kanaren: Thunfischerei bereitet MSC-Zertifizierung vor

Das spanische Fischfang- und Fischverarbeitungsunternehmen Grupo Calvo will mittelfristig für seine Bonito-Fischerei vor den Kanarischen Inseln ein Zertifikat des Marine Stewardship Councils (MSC), melden die Undercurrent News. Bei einer Veranstaltung in Las Palmas Mitte Januar stellte Calvo im Beisein von Vertretern örtlicher Fischerverbände sowie Regierungsvertretern, die mit der Fischerei befasst sind, sein Projekt "Nachhaltiger Thunfisch von den Kanarischen Inseln" vor. Das Projekt "Sustainable Canary Islands Tuna" ziele auf den Erhalt des MSC-Zertifikats, das den Thunfischfängen internationale Märkte öffnen werde, sagte Carmelo Dorta, Generaldirektor Fischerei bei der Regierung der Kanarischen Inseln. Mit Projektstart begännen die Vorbereitungen für die MSC-Zertifizierung, darunter Training für Fischer, eine unabhängige Vorbewertung der Fischerei sowie eventuell ein Fischereiverbesserungsprojekt (FIP). Das Projekt ist Teil einer Nachhaltigkeitsinitiative von Calvo, in deren Rahmen das Unternehmen bis zum Jahre 2025 17 Ziele in drei Tätigkeitsfeldern - Meere, Umwelt, Menschen - erreichen wolle. Unter anderem sollen letztendlich sämtliche unter Marke gehandelte Thunfisch-Loins aus verantwortungsbewusster und nachhaltiger Fischerei stammen.

Lesen Sie hierzu auch im FischMagazin-Archiv:
30.10.2019   Thunfisch: Erstmals wird eine südkoreanische Fischerei MSC-zertifiziert
23.11.2018   Indonesien: Erste Thunfischerei ist MSC-zertifiziert
25.01.2018   Spanien: Thunfisch-Gruppe Calvo will Abfall vermeiden
Stichworte

Folgende Artikel könnten Sie auch interessieren

[29.04.2015] Kanaren: Nach Trawler-Untergang droht Ölkatastrophe
[25.11.2008] Kanaren wollen 2016 gut 50.000 Tonnen Fisch züchten
FischMagazin
FischMagazin
Kontakt
  • Kontakt Redaktion
  • Kontakt Anzeigen
  • Kontakt Leserservice

Verlag