12.11.2020

Wiesenhof: Fischalternativen unter der Marke "Green Legend"

Die PHW-Gruppe baut das Geschäft mit pflanzenbasierten Fleisch- und Fischalternativen aus. Bereits 2015 ist der Geflügelkonzern PHW (bekannteste Marke: Wiesenhof) in den Markt für vegane Lebensmittel eingestiegen. Aktuell zieht der Nischenmarkt für Fleischersatzprodukte besonders stark an. "Im 1. Halbjahr 2020 ist der Absatz um 64,9% im Vergleich zum Vorjahreszeitraum gestiegen," zitiert das Portal Agrarheute den Marketing-Geschäftsführer Dr. Ingo Stryck. Seit Oktober findet der Verbraucher im Lebensmitteleinzelhandel unter der PHW-Marke "Green Legend" fünf vegane "Wursterzeugnisse" sowie sechs- und Fleisch- und Fischalternativen. Bei den Fisch-Substituten handelt es sich um "Vegane Fisch Backteig-Nuggets" und "Vegane Fischstäbchen", wobei das Wort "Fisch" auf den Verpackungen jeweils durchgestrichen ist. Für die "Green Legend"-Produkte werden keinerlei tierische Inhaltsstoffe verwendet, weder Fleisch, Fisch noch Eier, Milch oder Milchzucker. Die Hauptzutaten wachsen auf dem Feld: Erbsen, Ackerbohnen, Mais und Weizen. Auch Soja, Palmfett und Kokosöl setze PHW nicht ein.

Lesen Sie hierzu auch im FischMagazin-Archiv:
03.09.2020   Veganz startet mit veganem "Räucherlaxs"
26.05.2020   Fischersatz: Veganes Akami soll Thunfisch ersetzen
17.08.2018   Wiesenhof-Mutter setzt auf Fisch-Ersatz
Stichworte

Folgende Artikel könnten Sie auch interessieren

[17.08.2018] Wiesenhof-Mutter setzt auf Fisch-Ersatz
FischMagazin
FischMagazin
Kontakt

Verlag