08.09.2021

Südkorea: ASC-MSC-Zertifikat für "Nori-Algen"

Eine südkoreanische Farm für Meeresalgen, betrieben von der Haedam Co., ist als erste Algenfarm weltweit nach dem kombinierten Meeresalgen-Standard von Aquaculture Stewardship Council (ASC) und Marine Stewardship Council (MSC) zertifiziert worden, meldet der ASC. Die Haedam-Farm liegt auf der kleinen Insel Wido (Bezirk Buan) vor der Westküste Südkoreas im Gelben Meer. Die Algen werden unter der Marke Pulmuone verkauft und die knusprigen Algensnacks und gewürzten Algen werden nach Europa und in die USA exportiert. Die Farm produziert die beiden Rotalgen-Arten Pyropia yezoensis und Pyropia tenera (Purpur-Tang). Die Algen werden als getrocknete Blätter verkauft und finden in der japanischen Küche beispielsweise als Umhüllung von Sushi Verwendung und in der koreanischen Küche als gim für Gimbap oder weiterverarbeitet als Beilage. Die Algen wachsen auf schwimmenden Flößen. Im Herbst gesät, erreichen sie in nur 50 Tagen ihre charakteristische Farbe und entfalten ihr volles Aroma. Dank ihres schnellen Wachstums können sie in den Wintermonaten mehrfach geerntet werden. Neben der Verwendung als Nahrungsmittel werden derartige Algen auch als Treibstoff und im Fischmehl eingesetzt werden.
FischMagazin
FischMagazin
Kontakt

Verlag