24.11.2021

Kassel: Polizei stoppt Verkauf von Gammelfisch

Die Kasseler Polizei hat am vergangenen Samstag in der Innenstadt der hessischen Metropole den Verkauf von 450 Kilo vergammeltem Fisch und Meeresfrüchten gestoppt, melden die HNA. Nach Angaben von Polizeisprecherin Ulrike Schaake hatte gegen 9:30 Uhr ein Passant die Polizei gerufen, da ein Mann in der Hedwigstraße aus einem Lieferwagen heraus Waren verkaufte und ihm verdächtig vorkam. Als die Polizeibeamten kurze Zeit später eintrafen, stellte der mutmaßliche Verkäufer, der auf der Ladefläche des Transporters mit einer Waage hantierte, seine Arbeit abrupt ein. Den Polizisten sei "ein beißender Fischgeruch" entgegengeschlagen.

Der Laderaum des Fahrzeugs war mit Styroporboxen gefüllt, in denen sich Fisch, Muscheln, Krebse, Garnelen und Tintenfische bei einer Außentemperatur von zehn Grad nahezu ohne Kühlung befanden. Einige Boxen seien umgefallen, die Ware habe auf dem verschmutzten Boden des Lieferwagens gelegen. Nach ersten Ermittlungen der Polizei hatte der Verkäufer die Waren am Freitag in den Niederlanden gekauft. Außerdem stieß die Polizei auf zwei Männer, die glaubhaft angaben, dass sie dort Fisch hatten kaufen wollen. Sie seien durch eine Anzeige in einem sozialen Netzwerk auf den Verkauf aufmerksam geworden. Gegen den 49-jährigen Tatverdächtigen, einen vietnamesischen Staatsbürger aus Tschechien ohne Wohnsitz in Deutschland, wurden Anzeigen wegen Verstoßes gegen das Infektionsschutzgesetz, die Gewerbeordnung und das Aufenthaltsgesetz eingeleitet. Nach Zahlung einer Sicherheitsleistung kam er wieder auf freien Fuß.
Kassel: Polizei stoppt Verkauf von Gammelfisch
Foto/Grafik: Polizei Kassel
Die Kasseler Polizei hat am vergangenen Samstag in der Innenstadt der hessischen Metropole den Verkauf von 450 Kilo vergammeltem Fisch und Meeresfrüchten gestoppt.
Kassel: Polizei stoppt Verkauf von Gammelfisch
Foto/Grafik: Polizei Kassel
Der Laderaum des Fahrzeugs war mit Styroporboxen gefüllt, in denen sich Fisch, Muscheln, Krebse, Garnelen und Tintenfische bei einer Außentemperatur von zehn Grad nahezu ohne Kühlung befanden.
FischMagazin
FischMagazin
Kontakt

Verlag