17.12.2021

Hamburg: Gastronom und Fischkoch eröffnen "Jellyfish-Bude"

Der Hamburger Café-Betreiber Falk Hocquél und der ebenfalls hanseatische Fischkoch Stefan Fäth kooperieren und haben in der Innenstadt die Jellyfish-Bude eröffnet, meldet das Hamburger Abendblatt. Falk Hocquél hat innerhalb der vergangenen sieben Jahre das Traditionscafé Schmidt zu der Konditorei- und Bäckereikette Schmidt & Schmidtschen mit inzwischen fast 180 Beschäftigten ausgebaut. Der Fisch-Imbiss "Jellyfish-Bude by Schmidt & Schmidtchen" an den Großen Bleichen ist Teil eines neuen Konzepts, das Hocquél gemeinsam mit Stefan Fäth als Betreiber des Restaurants Jellyfish vorantreibt: wo bislang der Schwerpunkt auf Frühstück und Kaffeetrinken lag, soll nun auch Mittagstisch angeboten werden, außerdem sei ein Restaurantbetrieb am Abend geplant. In der blau-weiß gekachelten Theke der Fisch-Bude in der Einkaufspassage Galleria gibt es Garnelen, Austern und Kaviar, selbstgemachte Salate mit Oktopus oder Flusskrebse zum Mitnehmen, aber auch Klassiker wie Backfisch mit Gurkensalat, Fish & Chips oder Fischbrötchen mit Matjes. Stefan Fäth, der sich "in den vergangenen Jahren mit seiner kreativen Fischküche einen Platz in der Hamburger Gastro-Szene erkocht" (Abendblatt) hat, will sich zwar weiterhin vor allem auf sein Restaurant Jellyfish im Stadtteil Eimsbüttel konzentrieren, betont aber, dass es um langfristige Partnerschaft mit Falk Hocquél gehe: "Man kann zu zweit schneller wachsen als allein."
FischMagazin
FischMagazin
Kontakt
  • Kontakt Redaktion
  • Kontakt Anzeigen
  • Kontakt Leserservice

Verlag