06.01.2022

Norwegische Aquakulturen als nachhaltigste Proteinproduzenten bewertet

Das vierte Jahr in Folge hat der Coller FAIRR-Index, der weltweit die 60 größten Proteinproduzenten bewertet, norwegische Aquakulturunternehmen als vorbildlich eingestuft. Drei der sieben Unternehmen, die sehr gut abschnitten, sind Teil der norwegischen Lachsindustrie. Der Coller FAIRR-Index analysiert Parameter wie Treibhausgasemissionen, Entwaldung und Biodiversität, Abfall und Verschmutzung, Antibiotika, Tierschutz, Arbeitsbedingungen und Lebensmittelsicherheit. Die norwegischen Aquakulturen schnitten in allen Bereichen sehr gut ab, vor allem bei der Exklusion von Antibiotika und den Arbeitsbedingungen vor Ort. „Als weltweit größter Produzent von Zuchtlachs haben wir eine große Verantwortung, die wir ernst nehmen: Nicht nur gegenüber den Verbrauchern, die unseren Fisch in Premiumqualität genießen, sondern auch gegenüber den Gemeinden und der Umwelt, in denen die Unternehmen angesiedelt sind. Eine nachhaltige Produktion steht für uns Norweger an erster Stelle“, erklärt Renate Larsen, Geschäftsführerin des Norwegian Seafood Council.
Norwegische Aquakulturen als nachhaltigste Proteinproduzenten bewertet
Foto/Grafik: Norwegian Seafood Council
Renate Larsen, Geschäftsführerin des Norwegian Seafood Council: „Die norwegische Aquakultur ist nach wie vor führende Lachsproduktion weltweit, und es erfüllt die Branche mit großem Stolz, dass die harte Arbeit anerkannt wird.“

Folgende Artikel könnten Sie auch interessieren

[16.05.2022] Norwegen: Lachspreis gibt um ein Drittel nach
[30.03.2022] Niederlande: Profand ist neuer Förderpartner der GSSI
FischMagazin
FischMagazin
Kontakt

Verlag