22.02.2011

Franzosen essen mehr Kabeljau und weniger Pangasius

In Frankreich wurde im vergangenen Jahr mehr Kabeljau gegessen als im Vorjahr, wobei insbesondere TK-Filets zunehmend gefragt waren, schreibt IntraFish mit Blick auf neueste Zahlen des Norwegischen Seafood-Exportrates (NSEC). So kauften die Franzosen 2010 auf Basis Wert 18,1 Prozent mehr gefrorene Kabeljaufilets. Allerdings bevorzugt der Franzose weiterhin frischen Kabeljau. Während 8.607 t TK-Filets gekauft wurden, waren es 18.019 t frischer Kabeljau, insbesondere Filet, aber auch ganze Fische. Der Markt für frisches Kabeljaufilet ist mit einem Gesamtwert von 235,1 Mio. Euro doppelt so groß wie jener für das TK-Kabeljaufilet mit einem Wert von 115,3 Mio. Euro. Die Nachfrage nach dem preiswerten Kabeljau-Substitut Pangasius war in Frankreich 2010 rückläufig. Nach Angaben des NSEC sank die Verkaufsmenge um 11 Prozent auf 3.316 t, obgleich der Preis stabil bei 7,50 Euro/kg lag und damit weit unter dem von Kabeljau, für den gefroren im Schnitt 13,40 Euro/kg bezahlt werden mussten. Insgesamt wurde Pangasius für 24,87 Mio. Euro verkauft, ein Rückgang von 12 Prozent.
Stichworte

Folgende Artikel könnten Sie auch interessieren

[06.10.2009] Franzosen wollen MSC-Zertifizierung für Schwarzen Seehecht
FischMagazin
FischMagazin
Kontakt
  • Kontakt Redaktion
  • Kontakt Anzeigen
  • Kontakt Leserservice

Verlag