09.11.2012

Räucherlachs: Branche erwartet ein gutes Weihnachtsgeschäft

Die Fischwirtschaft erwartet ein besseres Weihachtsgeschäft als im vergangenen Jahr. Das ist der Tenor einer Umfrage, die das Portal IntraFish unter Produzenten von Räucherlachs durchgeführt hat. Dabei äußert der Geschäftsführer von Gottfried Friedrichs, Martin Mischel, mit Blick auf die kalendarische Lage der Feiertage eine generelle Einschätzung: wichtig sei, dass die Weihnachts- und Silvestertage in diesem Jahr nicht wie 2011 auf Wochenenden fallen. "In diesem Jahr haben wir viel mehr freie Tage. Weniger Shopping-Tage bedeutet mehr Tage für den Konsum, so dass wir davon ausgehen, dass größere Mengen verkauft werden." Auch der in den vergangenen Monaten niedrige Lachspreis werde dem Absatz förderlich sein, meint der Marktanalyst Felix Heinrich von Pareto Securities. Der von der holländischen Räucherei Foppen ausgelöste Salmonellen-Befall werde sich im Verkauf von Räucherlachs negativ bemerkbar machen, prognostiziert Heinrich, allerdings wohl nur in den Niederlanden. Das bestätigt Martin Mischel: in Deutschland sei die Salmonellen-Affäre in der Öffentlichkeit kein großes Thema. Selbst der Produzent Foppen blicke schon wieder mit "verhaltenem Optimismus" auf die Feiertage, sagt Verkäufer Wilbert Vedder: "Der Verkauf unserer Produkte im LEH läuft wieder an."
Stichworte
FischMagazin
FischMagazin
Kontakt
  • Kontakt Redaktion
  • Kontakt Anzeigen
  • Kontakt Leserservice

Verlag