21.11.2016

Thunfischereien: Fischsammler kein Hindernis für MSC-Zertifizierung

Auch Thunfischereien, die Fischsammler (engl. fish aggregating devices (FADs), auch Fischlocker genannt) einsetzen, können sich um eine Zertifizierung nach den Standards des Marine Stewardship Councils (MSC) bewerben. Eine MSC-Zertifizierung sei unabhängig davon, ob eine Fischerei auf Thunfisch eine Zertifizierung für den Verzicht auf Fischsammler besitze, stellte die Organisation klar, heißt es auf dem Portal IntraFish. In seinen Regularien, etwa den "Maßnahmen zur Verminderung von Beifang", schreibt der MSC, dass die Regionalen Fischerei-Managementorganisationen in ihren "Best practice"-Leitfäden den Einsatz von Fischsammlern bei der Ringwadenfischerei auf Thunfisch verbieten. Der MSC wiederum erklärte, dass er den Begriff des Fischsammlers nicht definiert habe. In jedem Fall müsse jedoch gewährleistet sein, dass zertifizierte und nicht zertifizierte Fänge schon an Bord der Fangschiffe strikt voneinander getrennt werden. "Wir sind uns der Risiken bewusst, die bei Schiffen bestehen, die sowohl zertifizierte als auch nicht zertifizierte Fänge an Bord haben, und wir arbeiten gemeinsam mit den Zertifizierern daran sicherzustellen, dass die Anforderungen in der Produktkette befolgt werden und effektiv sind", teilt der MSC mit.

Lesen Sie zu Fischsammlern auch im FischMagazin-Archiv:
04.05.2015   Australien: Führende Thunfisch-Marken lehnen "Fischsammler" ab
28.10.2013   Österreich: SPAR verkauft als erster Händler MSC-Thunfisch aus dem Pazifik
23.01.2013   Spanien: Erste tropische Thunfischerei beantragt MSC-Zertifizierung
Stichworte
FischMagazin
FischMagazin
Kontakt
  • Kontakt Redaktion
  • Kontakt Anzeigen
  • Kontakt Leserservice

Verlag