29.06.2017

Mecklenburg: Existenzgründer produzieren Lebendfutter für Fischlarven

Aquacopa, neuer Produzent von Lebendfutter für Fischlarven, erhält am kommenden Montag, den 3. Juli 2017, aus den Händen von Mecklenburg-Vorpommerns Landwirtschaftsminister Dr. Till Backhaus einen Fördermittelbescheid in Höhe von 67.000 Euro. Mit dem Geld werde das Unternehmen in Teterow ein Verfahren zur Massenaufzucht von kleinen Ruderfußkrebsen (Copepoden) weiterentwickeln. Das 2016 von Geschäftsführer Dr. Hanno Bährs und Vertriebsleiter Matthias Krey gegründete Unternehmen produziert seit kurzem Zooplankton wie Rädertierchen und Wasserflöhe sowie Phytoplankton (Grünalgen, Kieselalgen) für die Aquaristik, aber auch für die Aquakultur. Die Kleinstlebewesen werden auch als Nahrung beispielsweise in der Zanderaufzucht benötigt. "Schon jetzt gibt es eine gute Zusammenarbeit mit der Landesforschungsanstalt Mecklenburg-Vorpommern, insbesondere mit der Experimentalanlage in Hohen Wangelin, die intensiv an der erfolgreichen Aufzucht des Zanders in einer Kreislaufanlage forscht", heißt es in der Pressemitteilung des Schweriner Ministeriums.

Lesen Sie hierzu auch im FischMagazin-Archiv:
27.06.2017   Mecklenburg-Vorpommern: Öffentliche Führungen für Aquakultur in Born
02.05.2017   Mecklenburg-Vorpommern: Zandergenom wird weltweit erstmals erforscht
06.12.2016   Mecklenburg-Vorpommern: Satzzander aus Hohen Wangelin jetzt ganzjährig
Stichworte
FischMagazin
FischMagazin
Kontakt
  • Kontakt Redaktion
  • Kontakt Anzeigen
  • Kontakt Leserservice

Verlag