18.06.2019

Belgien/Frankreich: Supermarkt führt Lachs ein, der mit Algenöl gefüttert wurde

Die belgisch-französische Supermarktkette Match führt seit Anfang Juni Frischlachs, der in seinem Futter marines Algenöl des Herstellers Veramaris erhalten hat, meldet das Portal IntraFish. Schon im Januar hatte Kaufland in Deutschland angekündigt, diesen Lachs des norwegischen Züchters Lingalaks zu listen. Lingalaks hatte im Oktober vergangenen Jahres damit begonnen, dem Futter seiner Lachse das Algenöl von Veramaris zuzufügen, sobald sie ein Gewicht von 2 kg erreicht haben. "Im Laufe des Jahres wollen wir zu 100% das Algenöl einsetzen", zitiert IntraFish Lingalaks-Geschäftsführer Kristian Botnen.

Inzwischen erhalten 60% seiner Lachse das Algenöl. Derzeit produziert der Züchter jährlich 11.000 t Lachs. Eine Ausweitung der Produktion auf 13.000 t per anno scheitere derzeit an der Lizenzsituation. Botnen verhandelt nach eigenen Angaben gegenwärtig mit potentiellen Kunden in Italien, Frankreich, Holland und Deutschland, die alle Wert legten auf die Nachhaltigkeit ihrer Lachsprodukte. Veramaris, ein Joint-Venture von DSM Nutritional Products und dem Futtermittelhersteller Evonik, will im Juli 2019 am Evonik-Standort Blair (Nebraska/USA) eine für 200 Mio. USD - mehr als 178 Mio. Euro - errichtete Produktion für die Omega-3-Fettsäuren EPA und DHA in Betrieb nehmen. Die Fabrik will genug Algenöl herstellen, um damit rund 15% des aktuellen jährlichen Bedarfs der Lachszucht weltweit zu decken.

Lesen Sie hierzu auch im FischMagazin-Archiv:
04.06.2019   Köln: Konferenz zum Futter in der Aquakultur
31.01.2019   Kaufland handelt erstmals Lachs, der mit Algenöl gefüttert wurde
16.06.2017   Evonik und DSM planen industrielle Produktion von Omega-3-Fettsäuren
FischMagazin
FischMagazin
Kontakt

Verlag