19.10.2020

Wilhelmshaven: Briten übernehmen Greenland Seafood

Die britische Lebensmittelgruppe Eight Fifty Food Group, Muttergesellschaft von Young's Seafood, übernimmt den deutschen Weißfisch-Produzenten Greenland Seafood, meldet das Portal IntraFish. Die Gruppe, die wiederum zum Private Equity-Unternehmen CapVest gehört, hat für eine nicht genannte Summe die AliSa International GmbH in Hamburg gekauft, die als Greenland Seafood handelt. Mit der Übernahme eines der größten europäischen Hersteller von TK-Seafood - Greenland Seafood hat etwa 600 Beschäftigte an zwei Standorten in Deutschland und in Frankreich - erhält Eight Fifty eine wichtige Plattform in Kontinentaleuropa. Die Gruppe selber erwirtschaftet mit mehr als 8.000 Beschäftigten einen Jahresumsatz von rund 1,9 Mrd. Euro und hat 21 Fabriken in Großbritannien, Irland und Festlands-Europa. Allan Jensen und Patrick Barinet, die Greenland Seafood seit über zehn Jahren leiten, werden für eine Übergangsperiode im Unternehmen bleiben. Die Übernahme muss noch von den Kartellbehörden in Deutschland, Frankreich und Polen genehmigt werden.

Lesen Sie hierzu auch im FischMagazin-Archiv:
19.05.2020   USA: Alaska-Seelachs-Produzenten stoppen Kampagne gegen russischen AP
12.04.2016   Greenland Seafood gibt Übernahme von Gelmer SAS bekannt
Stichworte

Folgende Artikel könnten Sie auch interessieren

[11.09.2013] Wilhelmshaven: Royal Greenland hat Fabrik verkauft
FischMagazin
FischMagazin
Kontakt

Verlag