fischmagazin.de online
fischmagazin.de online
 
button

Das Schnellwarnsystem der Europäischen Kommission (RASFF) ist ein Netz, über das Informationen verteilt werden über unmittelbare oder mittelbare Risiken für die menschliche Gesundheit, die von Lebensmitteln oder Futtermitteln ausgehen. Schnellwarnungen werden versendet, wenn sich das risikobehaftete Lebens- oder Futtermittel bereits am Markt befindet und deshalb sofortiger Handlungsbedarf besteht. Informationsmeldungen betreffen ein Lebens- oder Futtermittel, bei dem eine Gefahr festgestellt wurde, bei dem die anderen Mitglieder des Netzwerks aber nicht sofort reagieren müssen, da das Produkt ihre Märkte nicht erreicht hat.

Schnellwarnungen

Datum Melder Produkt Grund für Meldung Herkunft Menge
22.05.20Italienlebende Miesmuscheln (Mytilus galloprovincialis)DSP-Toxine (Okadasäure)Italien-
20.05.20Deutschlandgetrocknete Algenhoher JodgehaltRepublik Korea-
07.05.20Schwedengefrorene ThunfischstückeLebensmittelvergiftung (Histamin), verursacht durch genanntes ProduktVietnam, via die Niederlande-
20.04.20Dänemarkgefrorene Torpedo-Stachelmakrele (Megalaspis cordyla)zu hoher Gehalt an CadmiumNiederlande-
14.04.20Frankreichgekühlter, geräucherter Bio-LachsListeria monocytogenesGroßbritannien-
03.04.20FrankreichFertiggericht (mit Räuchersalat und Ei)Listeria monocytogenesFrankreich-
03.04.20Spaniengefrorener Makrelenhai (Isurus oxyrinchus)QuecksilberSpanien-
01.04.20Polengefrorene, geräucherte ForellenstückeListeria monocytogenesPolen-
27.03.20Schwedenlebende Austernlebensmittelbedingter Krankheitsausbruch (Norovirus) vermutlich verursacht durch das genannte ProduktFrankreich, via die Niederlande-
20.03.20Norwegengekühlte MuschelnPSP-ToxinePSP-Toxine
PSP-Toxine: PSP steht für Paralytic Shellfish Poisoning - wasserlösliche Algengifte, die von einzelligen Algen, sogenannten Dinoflagellaten, des Salzwassers gebildet werden. Stellen für den Menschen eine Gefahr dar, wenn sie durch den Verzehr kontaminierter Meeresfrüchte, vor allem Muscheln, aufgenommen werden. Es handelt sich bei PSP-Toxinen um Amino-Purine mit stark neurotoxischer Wirkung (Neurotoxine). Sie blockieren auf unterschiedliche Weise die Leitung physiologischer Reize in motorischen und sensiblen Nerven. Dies führt zu Herzkammerflimmern und Atemstillstand. Die letale (tödliche) Dosis für Menschen beträgt 0,5 - 10 mg/Person/Mahlzeit. PSP-Toxine sind sehr hitzebeständig und werden durch Kochen nicht vollständig zerstört. (Quellen: Fachinformationszentrum Berlin GmbH, Berlin; Digitale Bibliothek Thüringen; Deutsche Gesellschaft für Reise- und Touristikmedizin DRTM)
Norwegen-
19.03.20Niederlandegeriffelte Mangrovenkrabben (Scylla serrata)Vibrio choleraeThailand-
18.03.20FrankreichThunfisch in DosenFremdkörper (Glasfragmente)Spanien-
13.03.20Italienlebende AusternNorovirusFrankreich-
10.03.20Italiengekühlte HeringsfiletsListeria monocytogenesItalien-
06.03.20Italiengefrorener geschnittener Schwertfisch QuecksilberSpanien-


Informationsmeldungen

Datum Melder Produkt Grund für Meldung Herkunft Menge (kg)
08.05.20RumänienForellencremeListeria monocytogenesRumänien-
06.05.20Italienlebende AusternNorovirusFrankreich-
08.04.20Niederlandegefrorene Südliche rosa Geißelgarnelen (Penaeus notialis)ArsenSenegal, via die Niederlande-
20.03.20BelgienAusternNorovirusFrankreich-
20.03.20Deutschlandlebende Pazifische Felsenaustern (Crassostrea gigas)NorovirusFrankreich-
17.03.20Italiengefrorener BonitoCadmiumIndonesien-
17.03.20Deutschlandgekühlte Garnelenspießeverbotene Substanz Chloramphenicol Niederlande, mit Rohmaterial aus Honduras-
16.03.20Frankreichgekühlte Meerbrasse (Pagrus spp.)QuecksilberAlgerien-
12.03.20Italienlebende AusternNorovirusFrankreich
11.03.20BelgienQueller (Samphire)Fremdkörper (giftige Spinne)Niederlande-
09.03.20Italienlebende Pazifische Felsenaustern (Crassostrea gigas)NorovirusFrankreich-
09.03.20Italiengefrorene White Tiger-Garnelen (Litopenaeus vannamei)schlechte TemperaturkontrolleIndien, via die Niederlande-
06.03.20Italienlebende Pfahlmuscheln (Mytilus galloprovincialis)Escherichia coliSpanien-
06.03.20Italienlebende Pfahlmuscheln (Mytilus galloprovincialis)zu hoher Gehalt an Escherichia coliSpanien-
04.03.20UngarnHeringsrogenParasitenbefall mit AnisakisDänemark-


Grenzzurückweisungen

Datum Melder Produkt Grund für Meldung Herkunft Menge (kg)
26.05.20Polengefrorene Makrelen Parasitenbefall mit AnisakisChina-
25.05.20Polengefrorene Makrelen (Scomber japonicus)Parasitenbefall mit AnisakisChina-
25.05.20Frankreichgefrorener Alaska-Seelachs (Theragra chalcogramma)inkorrekte KennzeichnungChina-
20.05.20Polengefrorener Stöcker (Trachurus spp.)Parasitenbefall mit AnisakisChile-
18.05.20Polengefrorene MakrelenscheibenParasitenbefall mit AnisakisChina-
12.05.20Spaniengefrorene, vorgekochte Muschelnunzureichende Temperaturkontrolleunzureichende Temperaturkontrolle
eine der häufigsten Ursachen für Lebensmittelvergiftungen oder Lebensmittelverderb. Bei tiefgefrorenen Lebensmitteln muss die Temperatur bis zur Abgabe an den Verbraucher an allen Punkten des Erzeugnisses ständig bei minus 18 Grad C oder tiefer gehalten werden. Von dieser Temperatur sind folgende Abweichungen nach oben zulässig: beim Versand kurzfristige Schwankungen von höchstens 3 Grad C und beim örtlichen Vertrieb und in den Tiefkühlgeräten des Einzelhandels im Rahmen redlicher Aufbewahrungs- und Vertriebsverfahren Abweichungen von höchstens 3 Grad C (§ 2 Verordnung über tiefgefrorene Lebensmittel TLMV). Frischfisch muss eingebettet in Eis oder mit einer Temperatur von max. +2 Grad C angeliefert werden.
Chile-
16.03.20Großbritanniengeräucherte SardinenBenzo(a)pyren, Verdacht auf illegalen Import und PAKGhana-
16.03.20GroßbritannienEchter Bonito (Katsuwonus pelamis)defekte VerpackungPhilippinen-
16.03.20Spanientiefgefrorene vorgekochte Thunfischfiletsschlechte TemperaturkontrolleEcuador-
11.03.20Großbritanniengefrorener Keta-Lachs (Oncorhynchus keta)schlechte TemperaturkontrolleUSA-
11.03.20Zyperngefrorene, ganze, gereinigte TintenfischeCadmiumIndien-
09.03.20Spaniengekühlter Silberner Degenfisch (Lepidopus spp.)Parasitenbefall mit AnisakisMarokko-
09.03.20Spaniengefrorener Klingklipschlechte TemperaturkontrolleSüdafrika-
03.03.20Großbritanniengeräucherter FischVersuch des illegalen ImportsGhana-
20.02.20Maltagefrorene, panierte White Tiger-Garnelen (Litopenaeus vannamei)nicht zugelassene Lebensmittelzutat PerillaVietnam, versandt aus Hongkong-
Home | Fisch-Adressen | Messen | Schnellwarnungen | Stellenmarkt | Seafood Star | Fischmagazin | Fachbücher | Impressum | Datenschutz

© 2020 SN-Verlag Hamburg