fischmagazin.de online
fischmagazin.de online
 
button

Das Schnellwarnsystem der Europäischen Kommission (RASFF) ist ein Netz, über das Informationen verteilt werden über unmittelbare oder mittelbare Risiken für die menschliche Gesundheit, die von Lebensmitteln oder Futtermitteln ausgehen. Schnellwarnungen werden versendet, wenn sich das risikobehaftete Lebens- oder Futtermittel bereits am Markt befindet und deshalb sofortiger Handlungsbedarf besteht. Informationsmeldungen betreffen ein Lebens- oder Futtermittel, bei dem eine Gefahr festgestellt wurde, bei dem die anderen Mitglieder des Netzwerks aber nicht sofort reagieren müssen, da das Produkt ihre Märkte nicht erreicht hat.

Schnellwarnungen

Datum Melder Produkt Grund für Meldung Herkunft Menge
23.11.20Deutschlandgetrocknete Algenerhöhter Gehalt an JodRepublik Korea, via Österreich-
23.11.20ItalienBonito (Euthynnus alletteratus)QuecksilberSpanien-
20.11.20Kroatiengefrorene MuschelnCadmiumChile, via Italien-
18.11.20Slowakeigefrorene Garnelen (Penaeus spp.)Vibrio parahaemolyticusVibrio parahaemolyticus
Vibrio parahaemolyticus gehört zur Familie der Cholera-Erreger, verursacht v.a. Durchfallerkrankungen
Vietnam, via Tschechien-
18.11.20Frankreichlebende Muscheln (Mytilus edulis)Salmonella spp.Salmonella spp.
sdfg
Frankreich-
12.11.20Frankreichlebende Muschelnhoher Gehalt an Escherichia coliFrankreich-
11.11.20Italienlebende Muscheln (Mytilus edulis)zu hoher Gehalt an Escherichia coliNiederlande-
11.11.20Italienlebende Pfahlmuscheln (Mytilus galloprovincialis)Escherichia coliItalien-
10.11.20Spaniengefrorener Schwertfisch (Xiphias gladius)QuecksilberSpanien-
10.11.20Italiengekühlter, geräucherter Schwertfisch (Xiphias gladius)QuecksilberItalien, mit Rohmaterial aus Spanien-
09.11.20Italiengefrorene SchwertfischsteaksQuecksilberSpanien-
27.10.20Estlandgekühlter, kaltgeräucherter Rotlachs (Oncorhynchus nerka)Listeria monocytogenesLettland-
23.10.20Großbritannienlebende Muschelnzu hoher Gehalt an Escherichia coliGroßbritannien-
23.10.20TschechienMakrelenfilets in der DoseHistaminPolen-
23.10.20Italiengefrorene Schwertfischstücke (Xiphias gladius)QuecksilberSpanien-


Informationsmeldungen

Datum Melder Produkt Grund für Meldung Herkunft Menge (kg)
23.11.20Belgiengekühlte MakrelenDioxineBelgien-
20.11.20Italienaufgetaute Gelbflossen-Thunfischfilets Ascorbinsäure (E 300)Spanien-
19.11.20Italiengekühlter Schwertfisch (Xiphias gladius)QuecksilberGriechenland-
18.11.20Belgiengefrorene ThunfischstückenKohlenmonoxidbehandlungKohlenmonoxidbehandlung
Kohlenmonoxidbehandlung: Kohlenmonoxid konserviert die Farbe des Fisches, aber nicht den Fisch selbst. In der Europäischen Union ist diese Behandlung deshalb nicht erlaubt. Dennoch wird insbesondere bei Thun- und Schwertfisch, gelegentlich auch bei Tilapia (Buntbarsch) und Bernsteinmakrelen, Kohlenmonoxidbehandlung festgestellt, da insbesondere der Marktwert von Thunfisch auf dem Erscheinungsbild des Muskelfleischs und dessen Farbe basiert. (Quelle: Eurofins Food Testing Newsletter, März 2007)
Vietnam, via die Niederlande-
18.11.20Italienaufgetauter, vakuumverpackter Gelbflossen-Thunfisch (Thunnus albacares)hoher Gehalt an Ascorbinsäure (E 300)Spanien-
13.11.20Italiengefrorener Fischnicht zugelassene BestrahlungVietnam-
13.11.20Niederlandegefrorene Hummer nicht zugelassenes Inverkehrbringen, nicht für den menschlichen Verzehr geeignetNiederlande-
13.11.20Frankreichgekühlter RäucherlachsListeria monocytogenesPolen-
09.11.20Italiengekühlter Gelbflossen-Thunfischnicht zugelassene Ascorbinsäure (E 300)Spanien-
09.11.20Italiengefrorener Tintenfisch (Sepia spp.)nicht gekennzeichnetes SulfitTunesien-
09.11.20Italiengekühlter Zackenbarsch (Epinephelus spp.)QuecksilberÄgypten-
06.11.20Italienlebende Pfahlmuscheln (Mytilus galloprovincialis)zu hoher Gehalt an Escherichia coliItalien-
03.11.20Frankreichgekühlte Schwertfischfilets (Xiphias gladius)QuecksilberSeychellen-
03.11.20Italienaufgetauter Schwertfisch (Xiphias gladius)QuecksilberSpanien-
03.11.20Niederlandegekochte GarnelenSalmonella spp.Salmonella spp.
sdfg
NIederlande-


Grenzzurückweisungen

Datum Melder Produkt Grund für Meldung Herkunft Menge (kg)
25.11.20Spaniengefrorene Südafrikanische Kingklip-Filets (Genypterus capensis)falsches GesundheitszertifikatNamibia-
23.11.20SpanienSeeigelrogenVersuch des illegalen ImportsMarokko-
20.11.20Spaniengefrorene Tintenfischringeunzulässige GesundheitszeugnissePeru-
19.11.20Spaniengefrorene Tintenfischringe (Dosidicus gigas)fehlerhafte KennzeichnungPeru-
13.11.20SpanienGarnelen (Litopenaeus vannamei)unzureichende Temperaturkontrolleunzureichende Temperaturkontrolle
eine der häufigsten Ursachen für Lebensmittelvergiftungen oder Lebensmittelverderb. Bei tiefgefrorenen Lebensmitteln muss die Temperatur bis zur Abgabe an den Verbraucher an allen Punkten des Erzeugnisses ständig bei minus 18 Grad C oder tiefer gehalten werden. Von dieser Temperatur sind folgende Abweichungen nach oben zulässig: beim Versand kurzfristige Schwankungen von höchstens 3 Grad C und beim örtlichen Vertrieb und in den Tiefkühlgeräten des Einzelhandels im Rahmen redlicher Aufbewahrungs- und Vertriebsverfahren Abweichungen von höchstens 3 Grad C (§ 2 Verordnung über tiefgefrorene Lebensmittel TLMV). Frischfisch muss eingebettet in Eis oder mit einer Temperatur von max. +2 Grad C angeliefert werden.
Marokko-
13.11.20Spaniengefrorener Thunfischnicht zugelassener BetriebIndonesien-
27.10.20Spaniengefrorene Sardinen (Sardina pilchardus)unzureichende Temperaturkontrolleunzureichende Temperaturkontrolle
eine der häufigsten Ursachen für Lebensmittelvergiftungen oder Lebensmittelverderb. Bei tiefgefrorenen Lebensmitteln muss die Temperatur bis zur Abgabe an den Verbraucher an allen Punkten des Erzeugnisses ständig bei minus 18 Grad C oder tiefer gehalten werden. Von dieser Temperatur sind folgende Abweichungen nach oben zulässig: beim Versand kurzfristige Schwankungen von höchstens 3 Grad C und beim örtlichen Vertrieb und in den Tiefkühlgeräten des Einzelhandels im Rahmen redlicher Aufbewahrungs- und Vertriebsverfahren Abweichungen von höchstens 3 Grad C (§ 2 Verordnung über tiefgefrorene Lebensmittel TLMV). Frischfisch muss eingebettet in Eis oder mit einer Temperatur von max. +2 Grad C angeliefert werden.
Marokko-
23.10.20Italiengefrorener Tintenfischunzureichende Temperaturkontrolle unzureichende Temperaturkontrolle
eine der häufigsten Ursachen für Lebensmittelvergiftungen oder Lebensmittelverderb. Bei tiefgefrorenen Lebensmitteln muss die Temperatur bis zur Abgabe an den Verbraucher an allen Punkten des Erzeugnisses ständig bei minus 18 Grad C oder tiefer gehalten werden. Von dieser Temperatur sind folgende Abweichungen nach oben zulässig: beim Versand kurzfristige Schwankungen von höchstens 3 Grad C und beim örtlichen Vertrieb und in den Tiefkühlgeräten des Einzelhandels im Rahmen redlicher Aufbewahrungs- und Vertriebsverfahren Abweichungen von höchstens 3 Grad C (§ 2 Verordnung über tiefgefrorene Lebensmittel TLMV). Frischfisch muss eingebettet in Eis oder mit einer Temperatur von max. +2 Grad C angeliefert werden.
Marokko-
27.09.20Niederlandegefrorener Gelbflossen-Thunfisch (Thunnus albacares)KohlenmonoxidbehandlungKohlenmonoxidbehandlung
Kohlenmonoxidbehandlung: Kohlenmonoxid konserviert die Farbe des Fisches, aber nicht den Fisch selbst. In der Europäischen Union ist diese Behandlung deshalb nicht erlaubt. Dennoch wird insbesondere bei Thun- und Schwertfisch, gelegentlich auch bei Tilapia (Buntbarsch) und Bernsteinmakrelen, Kohlenmonoxidbehandlung festgestellt, da insbesondere der Marktwert von Thunfisch auf dem Erscheinungsbild des Muskelfleischs und dessen Farbe basiert. (Quelle: Eurofins Food Testing Newsletter, März 2007)
Vietnam-
25.09.20Spaniengefrorener Thunfisch (Thunnus albacares, Thunnus obesus, Katsuwonus pelamis)unzureichende Temperaturkontrolleunzureichende Temperaturkontrolle
eine der häufigsten Ursachen für Lebensmittelvergiftungen oder Lebensmittelverderb. Bei tiefgefrorenen Lebensmitteln muss die Temperatur bis zur Abgabe an den Verbraucher an allen Punkten des Erzeugnisses ständig bei minus 18 Grad C oder tiefer gehalten werden. Von dieser Temperatur sind folgende Abweichungen nach oben zulässig: beim Versand kurzfristige Schwankungen von höchstens 3 Grad C und beim örtlichen Vertrieb und in den Tiefkühlgeräten des Einzelhandels im Rahmen redlicher Aufbewahrungs- und Vertriebsverfahren Abweichungen von höchstens 3 Grad C (§ 2 Verordnung über tiefgefrorene Lebensmittel TLMV). Frischfisch muss eingebettet in Eis oder mit einer Temperatur von max. +2 Grad C angeliefert werden.
Seychellen-
17.09.20Deutschlandgekühlter Schwertfisch (Xiphias gladius)QuecksilberMozambique
17.09.20Großbritanniengefrorener Fischunzureichende Temperaturkontrolleunzureichende Temperaturkontrolle
eine der häufigsten Ursachen für Lebensmittelvergiftungen oder Lebensmittelverderb. Bei tiefgefrorenen Lebensmitteln muss die Temperatur bis zur Abgabe an den Verbraucher an allen Punkten des Erzeugnisses ständig bei minus 18 Grad C oder tiefer gehalten werden. Von dieser Temperatur sind folgende Abweichungen nach oben zulässig: beim Versand kurzfristige Schwankungen von höchstens 3 Grad C und beim örtlichen Vertrieb und in den Tiefkühlgeräten des Einzelhandels im Rahmen redlicher Aufbewahrungs- und Vertriebsverfahren Abweichungen von höchstens 3 Grad C (§ 2 Verordnung über tiefgefrorene Lebensmittel TLMV). Frischfisch muss eingebettet in Eis oder mit einer Temperatur von max. +2 Grad C angeliefert werden.
Islamische Republik Iran-
17.09.20Großbritanniengefrorene Garnelenunzureichende Temperaturkontrolleunzureichende Temperaturkontrolle
eine der häufigsten Ursachen für Lebensmittelvergiftungen oder Lebensmittelverderb. Bei tiefgefrorenen Lebensmitteln muss die Temperatur bis zur Abgabe an den Verbraucher an allen Punkten des Erzeugnisses ständig bei minus 18 Grad C oder tiefer gehalten werden. Von dieser Temperatur sind folgende Abweichungen nach oben zulässig: beim Versand kurzfristige Schwankungen von höchstens 3 Grad C und beim örtlichen Vertrieb und in den Tiefkühlgeräten des Einzelhandels im Rahmen redlicher Aufbewahrungs- und Vertriebsverfahren Abweichungen von höchstens 3 Grad C (§ 2 Verordnung über tiefgefrorene Lebensmittel TLMV). Frischfisch muss eingebettet in Eis oder mit einer Temperatur von max. +2 Grad C angeliefert werden.
Islamische Republik Iran-
16.09.20Frankreichgekühlter SchwertfischQuecksilberMosambik-
14.09.20Großbritanniengekühlte Thunfischfilets (Thunnus spp.)SchimmelpilzbefallGhana-
Home | Fisch-Adressen | Messen | Schnellwarnungen | Stellenmarkt | Seafood Star | Fischmagazin | Fachbücher | Impressum | Datenschutz

© 2020 SN-Verlag Hamburg