27.03.2009

Belgien: Europas größte Tilapia-Farm liefert ab nächster Woche

Ab kommendem Mittwoch, den 1. April will in Belgien ein Züchter Tilapia liefern, dessen Farm die größte ihrer Art in Europa ist. VitaFish, ansässig im wallonischen Dottignies gut 100 Kilometer westlich von Brüssel, will zunächst frische Tilapia-Filets an belgische Supermärkte der französischen LEH-Filialisten Intermarché und Carrefour liefern, kündigt das Portal IntraFish an. Ab Mai sollen auch britische Ketten bedient werden, teilte VitaFish-Gründer und Geschäftsführer Joost De Smedt mit. Die integrierte Zucht und Verarbeitung wurde schon 2006 mit Investitionen in Höhe von 15 Mio. € errichtet. Nachdem Ende 2007 mit importierten Besatzfischen Streptokokken-Bakterien in die Zucht gelangt waren, musste die Produktion desinfiziert werden und lag über ein Jahr lang still. Inzwischen schwimmen in den geschlossenen Warmwasser-Kreislaufanlagen wieder mehr als 600 t Fisch, insgesamt sechs Millionen Tiere. VitaFish will jährlich 4.000 t Tilapia (Rundgewicht) produzieren und sowohl filetiert als auch ganz ausgenommen vermarkten. Da eine strikte Politik der Nachhaltigkeit verfolgt werde, hat VitaFish sich von Global Gap zertifizieren lassen. Die Produkte entsprechen dem BRC-Standard, Zertifizierungen nach IFS und ISO 22.000 sollen demnächst folgen.
Stichworte
FischMagazin
FischMagazin
Kontakt
  • Kontakt Redaktion
  • Kontakt Anzeigen
  • Kontakt Leserservice

Verlag