04.10.2021

Marokko: EU-Gericht erklärt Fischereiabkommen für ungültig

Das Gericht der Europäischen Union hat am Mittwoch ein Fischereiabkommen zwischen der EU und Marokko annulliert, das sich auf das von Marokko besetzte Gebiet der Westsahara bezog, schreibt die Wochenzeitung Die Zeit online. Das Gericht entschied zu Gunsten der Polisario-Befreiungsfront, die Klage gegen die EU-Kommission, den Rat und Marokko eingereicht hatte. Das dem Europäischen Gerichtshof (EuGH) nachgeordnete Gericht urteilte, dass die Westsahara kein Teil Marokkos sei. Das Fischereiabkommen sieht vor, dass Marokko vier Jahre lang 128 Schiffen aus elf EU-Staaten Fischfang vor der westafrikanischen Küste erlaubt und dafür pro Jahr 52 Mio. Euro erhält. 92 der Schiffe kommen aus Spanien.
FischMagazin
FischMagazin
Kontakt

Verlag