12.10.2021

Mecklenburg: Berliner Landlachs will in Malchow bauen

Firmeninfos
Der Brandenburger Unternehmer Patrick von Hertzberg von der BeLLa Berliner Landlachs GmbH & Co. KG will seine seit über drei Jahren geplante landgestützte Lachszucht jetzt in Malchow (Mecklenburg-Vorpommern) realisieren, meldet der Nordkurier. Im Gewerbegebiet der Kreisstadt soll auf einer Fläche von 30.000 Quadratmetern eine Kreislaufanlage für die Produktion von jährlich 5.000 t Lachs errichtet werden. Investitionsvolumen: 100 Mio. Euro. Nachdem von Hertzberg das Projekt den Malchower Stadtentwicklern vorgestellt hatte, gaben die Stadtvertreter für den Bau der 300 Meter langen Anlage grünes Licht. Allerdings stehe noch das Genehmigungsverfahren aus, das nach Angaben von Malchows Bürgermeister René Putzar (parteilos) mehr als zwei Jahre dauern könne, da noch Gutachten erarbeitet werden müssten. Größte Herausforderung ist offenbar die Wasser- und Stromversorgung. Um die Tanks mit einem Volumen von rund 36.000 Kubikmetern Wasser zu befüllen, reichen die aktuellen Kapazitäten der etwa 7.000 Einwohner zählenden Kreisstadt nicht aus. Malchow müsste seine Wasser- und Stromversorgung erweitern. Am ursprünglich ins Auge gefassten brandenburgischen Standort Eberswalde (Landkreis Barnim) war das Projekt am Wasser gescheitert.
FischMagazin
FischMagazin
Kontakt

Verlag