25.10.2010

Vietnam: VASEP will Mindestexportpreis für Pangasius

Für Pangasius aus Vietnam wird es mit Beginn des kommenden Jahres einen Mindestexportpreis geben, um Züchter und Verarbeiter finanziell zu stärken, zitiert Fish Information & Services (FIS) einen Sprecher der Vietnamesischen Vereinigung der Seafood-Exporteure und -Produzenten (VASEP). Der US-Markt bleibe von dieser Maßnahme aber ausgenommen, sagt Duong Ngoc Minh, stellvertretender Vorsitzender der VASEP. Der Mindestexportpreis soll 2,80 USD/kg (= 2,00 Euro/kg) betragen, wobei die Züchter mindestens 1,00 USD/kg (= 0,72 Euro/kg) erhalten. Momentan erhält der Farmer 0,90 USD/kg (= 0,64 Euro/kg), während Pangasius für durchschnittlich 2,70 USD/kg (= 1,93 Euro/kg) ausgeführt werde. Die Pangasius-Produktion in Vietnam ist in diesem Jahr verhalten, denn alleine seit Jahresbeginn sollen 30 Prozent der Züchter aufgegeben haben, nachdem fallende Preise ihnen ernste Verluste beschert hatten. So werde Vietnam sein Exportziel von 1,5 Mrd. USD (= 1,07 Mrd. Euro) nicht erreichen. Die VASEP rechne mit einem Exportwert von 1,37 Mrd. USD (= 981 Mio. Euro) bis Ende des Jahres, schreiben die VNS. In den ersten neun Monaten 2010 wurden 472.586 t Pangasius im Wert von rund 1 Mrd. USD ( = 716 Mio. Euro) verschifft. Davon gingen in den ersten sieben Monaten des Jahres 21.463 t in die Länder der Europäischen Union zu einem Einfuhrpreis von durchschnittlich 1,95 Euro/kg.
Stichworte
FischMagazin
FischMagazin
Kontakt
  • Kontakt Redaktion
  • Kontakt Anzeigen
  • Kontakt Leserservice

Verlag