19.01.2011

Mecklenburg-Vorpommern: Vital-Menüs vor der Markteinführung

In diesem Jahr soll mit der Einführung der „Vital-Menüs“ in der Schulverpflegung des Bundeslandes Mecklenburg-Vorpommern begonnen werden. Das teilt der Verein Agrarmarketing Mecklenburg-Vorpommern (AMV) mit, der das Projekt 2009 mit ins Leben gerufen hat. Vital-Menüs, das sind schmackhafte Gerichte, günstig im Preis und mit einem hohen Anteil an regionalen Produkten.

Diesen Montag wurden die letzten fünf von insgesamt 22 Vital-Menü-Gerichten im Neubrandenburger Zentrum für Lebensmitteltechnologie von 26 Schülerinnen verkostet. Auch zwei Fischgerichte standen zur Wahl: überbackener Seefisch mit Kräuter-Kartoffelpüree und gebratenes Seefischfilet mit Möhren-Kohlrabi-Gemüse. Keines der Gerichte fiel durch, doch die Kinder hatten einen Änderungsvorschlag: zum gebratenen Seefischfilet mit gedünstetem Gemüse wünschten sich mehrere Kinder eine Soße.

Nach Abschluss der Produktentwicklung sollen die Vital-Menüs in diesem Jahr schrittweise auf dem Markt eingeführt werden. Sämtliche Gerichte sind auf der Grundlage der Richtlinien der Deutschen Gesellschaft für Ernährung entwickelt worden. Berücksichtigt wurde dabei, dass ein Speiseplan mindestens acht vegetarische und vier Fischgerichte sowie maximal acht Fleischgerichte anbieten solle. Das Projekt wurde aus Mitteln des Europäischen Fonds für regionale Entwicklung (EFRE) für Vorhaben der Gesundheitswirtschaft in Mecklenburg-Vorpommern gefördert.
FischMagazin
FischMagazin
Kontakt

Verlag