26.10.2011

Weißfisch: 2012 etwas mehr Rohware

Die Anlandungen von Weißfisch aus Wildfischerei werden im kommenden Jahr voraussichtlich bei rund 6,95 Mio. Tonnen und damit 2,7 Prozent höher liegen als 2011 mit 6,76 Mio. Tonnen und sogar 14 Prozent über den Fangmengen des Jahres 2010. Das erfuhren die Teilnehmer des zum 20. Mal veranstalteten Groundfish Forums, das diesmal im spanischen Barcelona tagte.

Dabei werde die Alaska Pollack-Fischerei als weltweit größte Weißfisch-Quelle mit 2,995 Mio. Tonnen stabil bleiben. Sowohl russische als auch US-amerikanische Fänge sollen ihr Niveau halten. Bei vielen anderen Grundfischarten rechnen die Experten mit leichten Zuwächsen. Die Fänge beim Atlantischen Kabeljau sollen um 4 Prozent auf 1,1 Mio. Tonnen steigen, da für Norwegen, Russland, Island und die EU höherer Quoten prognostiziert sind. Auch für den Pazifischen Kabeljau wird ein Anstieg um 4 Prozent auf 425.000 Tonnen erwartet. Höhere Fangmengen soll es auch beim Seehecht aus dem Nordpazifik, vom Kap sowie aus Südamerika geben, ebenso beim Hoki. Rotbarsch und Blauer Wittling werden 2012 etwa in der Menge des Vorjahres angelandet. Unter den wichtigen Weißfischarten werde nur für den Seelachs ein Fangmengenrückgang erwartet.

Durchwachsen waren die Perspektiven für die global relevanten Fischarten aus Aquakultur. Die Tilapia-Produktion werde ihren kontinuierlichen Anstieg fortsetzen und 2012 um 3 Prozent auf 2,85 Mio. Tonnen wachsen, wobei China mit 1,4 Mio. Tonnen führendes Erzeugerland ist, gefolgt von Indonesien mit 450.000 Tonnen und Ägypten mit 420.000 Tonnen. Die Zuchtmenge von Catfish und Pangasius werde moderat auf 1,45 Mio. Tonnen fallen. Verantwortlich ist hierfür das dritte Jahr in Folge ein Produktionsrückgang in Vietnam, das mit 850.000 Tonnen etwa 50.000 Tonnen weniger liefern werde. Die Erntemenge von Atlantischem Lachs soll von 1,6 Mio. Tonnen im laufenden Jahr auf 1,7 Mio. Tonnen 2012 zunehmen, während die Regenbogenforelle bei 310.000 Tonnen stabil bleibe. Die Produktion von Silberlachs fällt prognostisch leicht auf 130.000 Tonnen.
Stichworte
FischMagazin
FischMagazin
Kontakt

Verlag