29.06.2012

Vietnam: Pangasius-Preis auf Jahres-Tiefstand

Der Preis für Pangasius hat momentan den niedrigsten Stand dieses Jahres erreicht, die Farmer erleiden mit jedem verkauften Kilogramm Verluste von 0,15 bis 0,27 Euro, schreibt das Portal IntraFish. Diese Information wurde vergangene Woche auf einer vom vietnamesischen Landwirtschaftsministerium organisierten Konferenz in der Provinz Dong Thap im Mekong-Delta mitgeteilt, bei der Pangasius-Produktion und -Verbrauch der ersten sechs Monate 2012 analysiert wurden, um für die zweite Jahreshälfte zu planen. Demnach sei der Pangasius-Preis in den letzten Monaten auf 0,69 bis 0,72 Euro/kg (18.000 bis 19.000 VND) gefallen, während die Produktionskosten bei 0,88 bis 0,95 Euro/kg (23.000 bis 25.000 VND) liegen. Die Differenz bedeutet für die Züchter eine schwere Bürde, zumal sie große Mengen derzeit nicht absetzen können. Hohe Futterkosten verursachen weitere Verluste: für 7.000 Tonnen marktreifen Fisch müssen täglich 20 Tonnen Futter eingesetzt werden. Eine Ursache für die Situation ist die erheblich reduzierte Nachfrage aus Europa: während der EU-Markt lange Zeit 50 bis 60 Prozent der vietnamesischen Exporte aufnahm, seien es jetzt nur noch 25 Prozent, sagt Nguyen Van Kich, Generaldirektor des Seafood-Verarbeiters Cafatex. Und der Exportpreis ist von 2,49 bis 2,57 Euro/kg (3,10 bis 3,20 USD/kg) auf 2,01 bis 2,09 Euro/kg (2,50 bis 2,60 USD/kg) gesunken.
Stichworte
FischMagazin
FischMagazin
Kontakt
  • Kontakt Redaktion
  • Kontakt Anzeigen
  • Kontakt Leserservice

Verlag