18.09.2012

Vietnam: Pangasius-Exporteur fordert Produktionsbeschränkung

Die Krise der vietnamesischen Pangasius-Industrie ist auch der gegenwärtigen Überproduktion geschuldet. Diese Ansicht vertritt Nguyen Van Kich, Vorstandsvorsitzender und Generaldirektor des Exporteurs Cafatex und ehemals Präsident der Industrievereinigung VASEP (Vietnam Association of Seafood Exporters and Processors), schreibt IntraFish. In einem ersten Schritt sollte die Pangasius-Produktion von momentan 1,6 Mio. Tonnen auf 1,2 Mio. Tonnen im Jahr gesenkt werden, meint Van Kich. Unregulierte Überproduktion sei in einigen Fällen für den Preisrückgang verantwortlich und lasse 2012 zu einem schwierigen Jahr für vietnamesische Produzenten werden. Auch sein Unternehmen Cafatex gehöre zu jenen, bei denen die Ausfuhrerlöse zur Zeit die Kosten für Produktion und Verarbeitung nicht decken. Van Kich bemängelte in diesem Zusammenhang den Umgang mit unabhängigen Farmen: "Einige Exporteure, die von einzelnen Züchtern kaufen, haben die Kreditlinien für ihre Kunden auf sechs bis zwölf Monate ausgedehnt, weil sie befürchten, andernfalls Marktanteile zu verlieren." Derartige Aktionen führten aber auch dazu, dass die liefernden Farmer ebenfalls auf ihr Geld warten müssen. Das Resultat: viele kleine Züchter kämpfen ums Überleben, viele haben ihren Betrieb schon aufgegeben.

Lesen Sie hierzu auch im FischMagazin-Archiv:

09.07.2012 Vietnam: Pangasius-Industrie in der Klemme
29.06.2012 Vietnam: Pangasius-Preis auf Jahres-Tiefstand
14.06.2012 Vietnam: Rettungsschirm für Pangasius-Industrie
Stichworte
FischMagazin
FischMagazin
Kontakt
  • Kontakt Redaktion
  • Kontakt Anzeigen
  • Kontakt Leserservice

Verlag