20.12.2013

Deutsche See startet eigene Sushi-Produktion in Bremerhaven

Deutsche See produziert Sushi für den deutschen Markt jetzt in Bremerhaven. "Mit einer völlig neuen Art von Sushi" unter der eigenen Marke will die Fischmanufaktur ab Anfang 2014 ihre Kunden beliefern. Dabei kommen dem Fischvermarkter die Expertise im Frischesektor, das eigene Logistiknetz und das Bekenntnis zu filigraner Handarbeit zu Gute. Für den dänischen und skandinavischen Markt produziert der dänische Sushi-Hersteller 'Taste of Tokyo', an dem Deutsche See seit 2009 beteiligt ist, und zwar seit kurzem mit Mehrheitsanteilen. Nach Einsetzung eines neuen Managements sei die Restrukturierung des in Greve ansässigen Unternehmens jetzt abgeschlossen, teilt Deutsche See mit. Die Leitung liegt nun in Händen des Aufsichtsratsvorsitzenden Peter E. Mathies und des Geschäftsführers Thomas F. Lohse. Mathies ist als Geschäftsführer und Partner bei der dänischen Mayday Invest-Tochter Imakers tätig und war davor unter anderem Geschäftsführer bei Lindt & Sprüngli Skandinavien. Thomas Lohse ist Partner der in Kopenhagen ansässigen Milestone Competences. Im Zuge der Umstrukturierung werde "die Marke 'Taste of Tokyo' neu aufgestellt und dabei an den qualitativen Ansprüchen an Lebensmittel in Skandinavien ausgerichtet", teilt Deutsche See mit.

Lesen Sie hierzu auch im FischMagazin-Archiv:
08.07.2013   Dänemark: Deutsche See-Tochter Taste of Tokyo weiterhin im Minus
18.04.2013   Verdacht bestätigt: Erstmals Ciguatera durch hier gekauften Fisch
12.02.2013   Bremerhaven: Deutsche See kündigt sämtliche Tarifverträge
Stichworte
FischMagazin
FischMagazin
Kontakt

Verlag